Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Kanton
27.05.2020

«Sehr erfreut, dass Fallzahlen auf Null gesunken sind»

Der Kanton übernimmt die Empfehlung des Bundes in Bezug auf das Maskentragen. Da heisst es auch, dass gesunde Personen bei genügend Abstand in der Öffentlichkeit keine Masken tragen müssen. (Bild Johanna Mächler)
Auch wenn die Fallzahlen sehr stark gesunken seien, gelte es weiterhin, sich an die Massnahmen des Bundes zu halten. Dies schreiben Roland Wespi und Magnus Sigrist, namens des Corona-Stabs des Kantons Schwyz.

von Johanna Mächler

Ziemlich genau drei Monate ist es her, dass der Sonderstab Corona erstmals öffentlich kommunizierte: Die Corona-Krise war im Kanton Schwyz angekommen. Entsprechend den Vorgaben des Bundes und des Bundesamts für Gesundheit (BAG) war schnelles Handeln angesagt, der Kanton in der Pflicht zur Umsetzung.

Es folgten Weisungen, Verordnungen und Massnahmen vom Bund: Schulschliessung, Besuchsverbot, Kurzarbeit. Am 26. März musste der erste Corona-Todesfall in unserem Kanton kommuniziert werden. Am 11. April hiess es, dass 26 Bewohnerinnen und Bewohnern und acht Mitarbeitende im Alterszentrum Frohsinn in Oberarth positiv getestet wurden.

Und nun endlich das Aufatmen: Unser Kanton ist Corona-frei. Seit dem 6. Mai gab es keine Todesfälle mehr, seit dem 14. Mai keine Neuerkrankten und am 22. Mai wurde auch die letzte erkrankte Person gesund. Nach und nach traten Lockerungen für das Gewerbe und die zwischenmenschlichen Kontakte in Kraft.


Ausführlicher Bericht in der Ausgabe vom Mittwoch, 27. Mai.

Noch kein Abo?

Redaktion March24/Höfe24