Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
05.05.2020

Stoos und Innerschweizer auf 2021 verschoben

Ohne Zuschauer machen das Stoos Schwinget und das ISAF dieses Jahr keinen Sinn. (Bild: Archiv)
Turnusgemäss hätte das Innerschweizer Schwing- und Älplerfest (ISAF) in diesem Jahr wieder im Kanton Schwyz stattfinden sollen. Aufgrund des Grossveranstaltungsverbots fällt aber auch dieses zumindest 2020 aus.

von Lars Morger

Es ist für die Schwingergemeinde eine Hiobsbotschaft. Die gesamte Kranzfestsaison 2020 fällt aufgrund des bundesrätlich verordneten Veranstaltungsverbots bis Ende August ins Wasser. Bereits vor einigen Wochen wurden in der Innerschweiz alle Kantonalfeste abgesagt, mit dem Entscheid betreffend Bergkranzfeste und Teilverbandsfest wollte man aber noch zuwarten. Zu gross war die Hoffnung, man könnte die Feste doch noch durchführen. Bis gestern. Da zerstörte der Bundesrat mit demGrossveranstaltungsverbot auch die allerletzten Hoffnungen auf Kranzfeste in der Saison 2020.

Schon viel Arbeit verrichtet

Dass das Stoos-Schwinget, das am 14.Juni hätte durchgeführt werden sollen, abgesagt wird, war aufgrund der Entwicklungen in der Coronavirus-Pandemie absehbar. Doch nun trifft es auch das ISAF, das turnusgemäss in diesem Jahr am 5. Juli im Kanton Schwyz in Ibach hätte stattfinden sollen.

Wie der organisierende Schwingerverband am Mythen in einer Medienmitteilung schreibt, seien die Arbeiten der beiden OKs sowohl des Stoos- Schwingets als auch des ISAF bereits weit fortgeschritten.Insbesondere für das ISAF, welches organisatorisch immer eine längere Anlaufzeit braucht, wurde schon sehrviel Arbeit und Herzblut aufgewendet. Dementsprechend wurde die Entscheidung «schweren Herzens» gefällt.

Ausschlaggebend für den Entscheid waren nicht nur die Massnahmen des Bundesrates, sonder auch die Tatsache, dass ein ISAF ohne Zuschauer nicht infrage kommt. «Die gewohnt fröhliche Schwingfeststimmung wäre mit Auflagen nicht zu erreichen gewesen», schreiben die Organisatoren weiter. Ausserdem habe die Gesundheit aller Beteiligten oberste Priorität. «Wir sind uns der Verantwortung bewusst und möchten aktiv mithelfen, die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern», so die Organisatoren weiter.

Neue Daten stehen fest

Der Entscheid heisst aber nicht, dass das Fest ersatzlos gestrichen wird. Der Grossanlass soll dafür ein Jahr später am vorgesehenen Standort in Ibach auf dem Gelände Grossried durchgeführt werden. Das neue Datum ist der Sonntag, 4. Juli 2021. Auch der Stoos-Schwinget hat bereits ein neues Datum: Er wird am Sonntag, 13. Juni 2021, stattfinden.

Lars Morger, Redaktion March24 / Höfe24