Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Lifestyle
03.03.2020
03.03.2020 17:47 Uhr

Motzchischte: Das Update

Nervig. Und einfach zu oft. Die Aufforderung zum Softwareupdate bei Apple-Produkten. (Bild: zvg)
Online-Redaktorin Anouk enerviert sich über die «Bürokratie» in der digitalen Welt.

Alles begann mit einem unnötigen Update. Alle paar Monate zwingt uns Apple dazu. Jedes Mal, wenn ich zu meinem Handy griff, stand da: «Softwareaktualisierung. iOS 12.0 ist für Ihr iPhone verfügbar und bereit zur Installation. Jetzt installieren. Später.» Ich entschied mich für Letzteres.

Am nächsten Morgen dann die unschöne Über-raschung: «Bitte geben Sie Ihren PIN-Code ein, um die Aktualisierung abzuschliessen.» Ich gab den ersten vierstelligen Code ein, der mir in den Sinn kam. «PIN falsch. Noch zwei Versuche.» Ich überlegte nochmals und tippte dann einen neuen Code ein. «PIN falsch. Noch einen Versuch.»

Nun wurde ich etwas nervös. Was genau würde passieren, wenn ich den PIN nochmals falsch eingab? Neuland für mich. Schliesslich kramte ich meine Swisscom-Karte hervor. Darauf stand eine PIN. Hallelujah! Nun würde alles gut werden. So dachte ich zumindest.

Stattdessen wurde alles schlimmer: Nun wollte mein Handy keine PIN mehr, sondern einen PUK. Immerhin hatte ich hier zehn Versuche …

Es musste doch möglich sein, über mein Online-Konto an diese Zahl zu gelangen? Richtig. Es gab nur ein Problem: Meine Login-Daten waren auf meinem Laptop nicht gespeichert, das Spielchen mit der Passwort-Suche ging also wieder von vorne los.

Glücklicherweise gibt es immer die Option «Kennwort oder Passwort vergessen?» Hoffnungsvoll liess ich mir mein Passwort zusenden. Doch mein E-Mail-Posteingang blieb leer. Ich gab auf. Vorerst.

Später, auf dem Weg zur Arbeit, kam die Erleuchtung. Jahrelang hatte ich ein Handy-Abo bei der Swisscom, doch seit etwa einem Jahr bezahle ich meine Rechnungen bei Wingo, dem Töchterchen der Swisscom. Für mein PIN-Problem hiess das: Ich musste mich nicht bei der Swisscom einloggen, sondern bei Wingo. Bingo!

Endlich wusste ich die streng geheime Zahlenkombination. Und die Lehre aus dem Ganzen? Lernt eure PIN auswendig, am besten auch gleich den PUK.

aa