Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Sport
17.06.2020

Der Kampf ums Eidgenössische Schwingfest ist eröffnet

Wo wird in fünf Jahren der Schwingerkönig erkoren? (Bild Keystone)
Noch sind es gut neun Monate bis zur Delegiertenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbands am 7. März 2021 in Chur, an der über den Austragungsort des ESAF 2025 entschieden wird. Zwischen den beiden Kandidaten Mollis und St. Gallen ist der Wahlkampf aber schon in vollem Gange.

von Lars Morger

Stichtag ist der 7. März 2021. Bis dahin müssen die Meinungen gemacht, die Verantwortlichen überzeugt und die Kandidaturen bereit sein. Dann kommt es in Chur zum grossen Abend der Entscheidungen. An der Delegiertenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbands ESV fällt die Entscheidung, wo 2025 das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest stattfinden soll.  Waren es anfangs noch drei Bewerber, stehen nach dem Rückzug von Schaffhausen noch zwei Orte zur Auswahl. Die beiden Kandidaturen St. Gallen 2025 und ESAF 2025 Glarnerland unterscheiden sich dabei grundsätzlich.

Seit 31. März sind die Kandidaturen eingereicht, in den nächsten Wochen werden Experten des ESV die Austragungsorte vor Ort begutachten und inspizieren. Sicher ist, dass den Delegierten am 7. März zwei sehr gute und interessante Bewerbungen zur Auswahl stehen werden.


Ausführlicher Bericht in der Ausgabe vom Mittwoch, 17. Juni.

Noch kein Abo?

Redaktion March24/Höfe24