Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Sport
01.06.2020

Schule und Sport vereint - auf Kufen ins Klassenzimmer

Der 15-jährige Robin Bisig hat einst in der Piccolo-Mannschaft im Eispark Einsiedeln Hockey gespielt und besucht nun die Talentschule Ausserschwyz mit dem Talentbereich Eishockey. (Bild zvg)
Der Einsiedler Robin Bisig besucht derzeit die zweite Sekundarklasse der Talentschule Ausserschwyz in Wollerau. Der 15-jährige Einsiedler will dereinst Profi-Eishockeyspieler werden.

von Magnus Leibundgut

Robin Bisig kurvt gerne über das Eis und jagt dem Puck nach. Mit ganzer Leidenschaft betreibt er Eishockey – mit Haut und Haar. Dabei hegt diese Sportart im Klosterdorf ein Mauerblümchendasein und ist eher eine Randsportart in Einsiedeln, weil im Dorf ein Eishockeystadion fehlt.

In diesem Sinne war es denn auch nicht unbedingt direkt ein Bubentraum von Robin Bisig, Eishockeyspieler zu werden: «Ich habe im Alter von acht Jahren viele weitere Sportarten betrieben: Fussball, Biken und Skifahren.»

Auf den Geschmack gekommen ist Robin Bisig, als er mit fünf Jahren die Hockeyschule besuchte und anschliessend in die Piccolo-Mannschaft des EHC Einsiedeln im Eispark im Klosterdorf aufgenommen wurde. Der 15-jährige Schüler kann sich erinnern, auch noch auf dem Sihlsee Eishockey gespielt zu haben – zu Zeiten, als der See im Winter noch zugefroren war.

Stürmer bei den Lakers
Unterdessen spielt Robin Bisig in der Elite-U17-Mannschaft der Rapperswil-Jona Lakers und schiesst als rechter Stürmer Tore und markiert Assists. Um in der Talentschule aufgenommen zu werden, musste der Einsiedler Kriterien erfüllen: Unter anderem gehört hierzu die Mitgliedschaft in einem Sportklub mit überregionaler Bedeutung.


Ausführlicher Bericht in der Ausgabe vom Freitag, 29. Mai.

Noch kein Abo?

Redaktion March24/Höfe24