Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
12.10.2021

Erfolgreiches Wochenende für Ausserschwyzer Springreiter

Wurde in Rüti Zweite: Vivienne Hug mit Quirall.
Wurde in Rüti Zweite: Vivienne Hug mit Quirall. Bild: Katja Stuppia
Noch einmal standen die Ausserschwyzer Springreiter auf diversen Turnierplätzen im Einsatz. In Gorla Minore überzeugten Zügers in diversen Prüfungen. Auch in Felsberg und Rüti gab es verschiedene Erfolge.

Noch einmal reisten zahlreiche Schweizer Reiter ins nahe italienische Gorla Minore bei Milano, darunter auch mehrere Reiter aus dem Gestüt Züger in Galgenen. Mehrfach unter den Besten waren sowohl Annina und Philipp Züger als auch die Wollerauer Marc Röthlisberger, Bettina Schnyder und Georgina Leimer, die alle mit ihren Pferden auf dem Gestüt Züger beheimatet sind. Philipp Züger begeisterte mit der sechsjährigen Castagnola im Final der sechsjährigen Pferde. Nachdem die Stute bereits in einer Prüfung zuvor klassiert gewesen war, entschied er die Finalprüfung für sich. Direkt hinter ihm klassierte sich Marc Röthlisberger mit Cameron Deluxe, er war mit diesem Pferd zuvor zweimal Vierter gewesen. Und ebenfalls als Zehnte noch unter den Besten war Contess unter dem Sattel von Philipp Züger. Der siebenjährige Johnson klassierte sich ausserdem mit Annina Züger in einer weiteren Prüfung für junge Pferde als Achter. Einen klaren Sieg feierte Philipp Züger mit seiner flinken Stute Electra in einer Prüfung über 135 cm.

Im Weltranglistenspringen klassiert

Bestens lief es auch Annina Züger. Mit Batman war sie im Weltranglistenspringen über 145 cm gute Achte. Mit Berlin Blue war sie über 140 cm Zweite und Achte und auch PB Dicannus war über 135 und 140 cm zweimal unter den Klassierten. Ebenfalls eine Klassierung über 140 cm holte Marc Röthlisberger mit Cruz als Vierter. Auch Georgina Leimer war mit Cadet du Cache Pot in einer Prüfung über 140 cm Siebte.

Holte sich eine Weltranglisten-Klassierung in Gorla Minore: Annina Züger mit Batman. Bild: Katja Stuppia

Rüti wird Mittelpunkt

In den nächsten Wochen fanden und finden insgesamt an vier Wochenenden Turniere im zürcherischen Rüti statt. Den Anfang machte das Turnier des Reitvereins Seebezirk, das üblicherweise im Frühling stattfindet und aus bekannten Gründen nun auf den Herbst verschoben worden war. In den Hauptprüfungen am Sonntagnachmittag über 120 und 125 cm wurde die Wangnerin Nadja Mächler mit Kalani Zweite. Am Samstag durfte die Wollerauerin Vivienne Hug mit Quirall ebenfalls als Zweite auf die Ehrenrunde und in zwei Prüfungen über 105 und 110 cm wurde Nina Sucksdorff mit Chandra aus Schindellegi Siebte und Vierte. Bereits am Freitag war die gebürtige Tuggnerin und heute in Gross wohnhafte Simone Huber mit Calu über 115 cm Vierte und schliesslich holte die Pfäffikerin Sarina Oberholzer mit Utoya über 110 cm einen elften Schlussrang.

Neues Turnier in Felsberg

Gleich viermal ohne Fehler in zwei Prüfungen über 70 und 75 cm ritt der Wollerauer Mathias Steiner mit seinen beiden Pferden Cibelle und Pendragon Bianco in Felsberg. Das neu ins Leben gerufene Turnier fand bei schönstem Herbstwetter nochmals im Freien statt. Ebenfalls im Bündnerland zweimal klassiert war die Wollerauerin Pia Hartvigsen mit High Five.

Zweimal klassiert in Felsberg: Pia Hartvigsen mit High Five. Bild: Katja Stuppia
Katja Stuppia, Freie Mitarbeiterin March24&Höfe24