Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
16.09.2021

Remo Huber vom STV Tuggen erreicht den dritten Schlussrang

Die jungen Nationalturner des STV Tuggen in Bürglen
Die jungen Nationalturner des STV Tuggen in Bürglen Bild: zvg
In Bürglen fand der 56. Zentralschweizer Nationalturntag statt. Die Tuggner zeigten sich in guter Form. Dies lässt für die Schweizer Meisterschaft im Nationalturnen von kommenden Samstag hoffen.

Da am 18. September die Schweizer Meisterschaft im Nationalturnen in Beckenried sein wird, waren die beiden Leiter Hubert Bamert und Ueli Kälin gespannt, wie der Formstand der jungen Tuggner Turner ist. Bei den Piccolos war Sven Huber in Bürglen am Start. Er erreichte den sehr guten 8. Rang mit Auszeichnung. In der Jugendkategorie 1 waren die Brüder Kilian und Remo Huber sowie Andreas Zahner am Start. Durch gute Vornoten sowie starken Kampfgeist reichte es Remo mit zwei Siegen zum 3. Schlussrang und somit aufs Podest. Neuling Andreas Zahner durfte sich durch gute Vornotenleistungen bereits über einen Zweig und Rang 32 freuen.

Jugendklasse holt Eichenlaub

Patrick Steiner, Jan Huber, Cyrill Krieg und Roman Müller starteten in der Jugendklasse 2. Mit sehr guten Leistungen spornten sie sich gegenseitig an, was die Ränge 7, 13, 24 und 25 ergab. Alle durften das begehrte Eichenlaub sowie eine schöne Gabe in Empfang nehmen. Im L1 erreichte Ben Clarke zwei Maximalnoten 10 im Steinheben und Steinstossen und klassierte sich auf Rang 13.

Tuggner brachten insgesamt sieben Zweige heim

Mit vier Vornoten sowie zwei Ring- und zwei Schwingkämpfen startete Jonas Bamert. Mit der drittbesten Weite von 8,88 Metern im Steinstossen 10 kg erreichte er die Maximalnote 10. Damit holte er sich den 11. Rang. Die zehn Tuggner Turner holten insgesamt sieben Zweige, was ein sehr gutes Teamresultat ist und für die Schweizer Meisterschaft vom kommenden Samstag hoffen lässt.

STV Tuggen