Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
10.09.2021
10.09.2021 11:16 Uhr

Red Devils starten in die neue Saison

Die Red Devils nehmen einen erneuten Anlauf auf die Playoffs.
Die Red Devils nehmen einen erneuten Anlauf auf die Playoffs. Bild: Michael Gnos
Die NLB-Unihockeyaner der Red Devils starten heute Abend in die neue Saison. Wie jedes Jahr lautet die Zielsetzung Playoff-Qualifikation.
 

Während die Spieler und Trainer der Red Devils während der Coronapause auf dem Feld bereits die ersten Schritte Richtung Saison 2021/22 nahmen, schritt abseits der Halle die Kaderplanung voran. Zumal es auch einige Abgänge zu verkraften gab. So verliessen Pascal Holdener sowie Marco Gwerder, der erst in der letzten Saison zu den Märchler zurückkehrte, die Devils, um sich den Vipers Innerschwyz anzuschliessen. Weiter verabschiedeten sich Nolan Bratschi (GC Unihockey, U21A) und Julian Rüger (Chemnitz) aus der March.

Neuer Ausländer

Rügers Abgang bedeutete gleichzeitig auch, dass die Red Devils wieder auf dem Ausländermarkt tätig und fündig wurden. Der 23-jährige Flügelstürmer Saku Liikka stösst vom finnischen Spitzenteam Happee Jyväskylä an den Obersee. Nebst dem 1.95 Meter grossen Liikka gehen mit den bisherigen Anssi Soini und Markus Piittisjärvi in der kommenden Saison somit drei Finnen für die Märchler auf Torejagd. Zurück bei den Red Devils ist zudem Tassio Suter. Nach einem Abstecher zu Ligakonkurrent Kloten-Dietlikon ist es für Suter eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Bei den Devils konnte Suter in der letzten vollständig absolvierten Saison mit 24 Toren und 11 Assists aus 25 Spielen seine Qualitäten unter Beweis stellen.

Zusätzlich Qualität und Tiefe verleihen die Zuzüge von Pirmin Winteler (Chur Unihockey, U21A) sowie Janis Blöchliger (eigenerNachwuchs). Allzu grosse Rochaden blieben aber aus. «Ich bin mit unserem Team sehr zufrieden. Die vier neuen Spieler bringen frischen Wind und sorgen für mehr Breite und Qualität», sagt Devils-Trainer Dominik Keller. In den letzten zwei Jahren konnten die Devils dank des Ausbaus des Kraftraums in Altendorf den eingeschlagenen Weg im physischen Bereich weiterverfolgen. Dies sorgt dafür, dass auch während der spielfreien Zeit der Schlendrian nicht einsetzte und die Basis für diese Saison stimmt.

In die Playoffs solls gehen

Zum Start in die neue Saison spielen die RedDevils heute Abend erstmal ihren 1/64-Final im Schweizer Cup. Dort treffen sie auswärts auf den STV Berg. In der Meisterschaft gehtsdann bereits morgen Abend los. Die Teufel wollen dann bei Basel Regio die ersten Punkte der Saison einfahren. Die Zielsetzung für das Fanionteam lautet auch in diesem Jahr wiederPlayoffs. Letztmals erreichte das Altendörfler Team die Playoff-Viertelfinals in der Saison 2016/2017. Dominik Keller ist aberzuversichtlich, dass es in diesem Jahr klappen wird und man wieder im Mittelfeld dabei sein kann. «Das Team hat das Potenzial und die Qualität dazu, die Playoffs zu erreichen.»

Spielplan

Basel – Red Devils: Sa, 18 Uhr

Red Devils – Kloten-Dietlikon: Sa, 18.9., 18 Uhr

Ticino – Red Devils: Sa, 25.9., 18 Uhr

Red Devils – Davos-Klosters: So, 26.9., 20 Uhr

Gordola – Red Devils: So, 3.10., 19.30 Uhr

Red Devils – Langenthal-A:. Sa, 9.10., 17 Uhr

Red Devils – Eggiwil: So, 10.10., 17 Uhr

Fribourg – Red Devils: So, 24.10., 19 Uhr

Red Devils – Thurgau: Sa, 30.10., 17 Uhr

Grünenmatt – Red Devils: So, 31.10., 17.30 Uhr

Red Devils – Sarganserland: So, 7.11., 20 Uhr

Red Devils – Basel: So, 14.11., 17 Uhr

Kloten-Dietlikon – Red Devils: So, 21.11., 18 Uhr

Red Devils – Ticino: Sa, 27.11., 17 Uhr

Davos-Klosters – Red Devils: So, 28.11., 17 Uhr

Red Devils – Gordola Sa, 18.12., 18 Uhr

Langenthal-A. – Red Devils So, 19.12., 17 Uhr

Eggiwil – Red Devils Sa, 8.1., 20 Uhr

Red Devils – Fribourg So, 9.1., 17 Uhr

Thurgau – Red Devils So, 23.1., 18 Uhr

Red Devils – Grünenmatt Sa, 29.1., 18 Uhr

Sarganserland – Red Devils So, 30.1., 18 Uhr

Thomas Mächler und Lars Morger