Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Siebnen
12.09.2021

«Django und ich sind ein super Team»

Irene Kessler aus Siebnen startet mit Django bereits zum dritten Mal an einer «Siegeri», und dieses Mal möchte sie aufs Podest.
Irene Kessler aus Siebnen startet mit Django bereits zum dritten Mal an einer «Siegeri», und dieses Mal möchte sie aufs Podest. Bild: Ilona Züst
Die Siebnerin Irene Kessler möchte mit ihrem7-jährigen Border Collie an der Schweizer Meisterschaft (SM) in der Sparte Sanitätshunde (SanH) im November zuoberst auf dem Siegertreppchen stehen.

Zweimal durften Irene Kessler und Django schon an einer «Siegeri», wie eingefleischte Hündeler die SM nennen, starten. 2018 und 2019 erreichte das Team den guten fünften Rang. «Es ist nicht einfach,einen Hund über mehrere Jahre auf Meisterschafts- Niveau zu halten», sagtKessler. Aber die gesammelten Erfahrungen seien für die bevorstehende SM definitiv ein Pluspunkt. An der Schweizer Meisterschaft der Border Collies und Australian Shepherds vor zwei Jahren holten sich Irene Kessler und Django den Vize-Schweizermeister- Titel in der Sparte SanH3. Doch das reicht nicht:  «Da bin ich schon sehr stolz darauf, aber nur der erste Platz zählt, das ist meine Einstellung», so die 53-jährige Hundeführerin.

«Ein solider Arbeiter»

Django ist bereits ihr zweiter Border Collie. Schon mit der letzten Hündin hat Kessler aktiv Hundesport betrieben – in den Kategorien Begleithund 3, Sanitätshund 3 und Lawinenhund 3. «Sie war aber zu wenig konstant für eine Qualifikation an eine SM», sagt die Siebnerin. Django hat sie gezielt für den Leistungshundesport ausgewählt, er stammt aus einer vorzüglichen Arbeitslinie. Sie beschreibt den Rüden als «soliden Arbeiter», welcher zuverlässig und freudig seine Arbeit macht. «Wir sind ein super Team, unsere Freude am Hundesport übertragen wir uns gegenseitig», sagt Kessler. Die Lieblingsdisziplin der beiden ist das Sanitätshündelen, im Winter sind sie auch als Lawinenhundeteam aktiv.

Irene Kessler aus Siebnen nimmt mit ihrem Border Collie «Django» an der Schweizer Meisterschaft aller Rassen im November in Buttikon teil. Bild: Heidi Peruzzo

Die SM findet vom 19. bis 21. November in Buttikon statt. Organisiert wird sie dieses Jahr vom Hundesportverein March-Höfe, für welchen Irene Kessler auch startet. Zweimal die Woche trainieren die beiden mit Vereinskameraden Unterordnung und Revieren. Dazu übt die Hundeführerin täglich kurze Sequenzen mit Django. 

«Warum mache ich das bloss?»

Die meisten Teilnehmer der Schweizer Meisterschaft kennen sich schon im Vorfeld,weil sie die gleichen Prüfungen für die Qualifikationen absolvieren. «Ich schätze die Teilnahme an Wettkämpfen sehr, mir gefällt das konzentrierte Arbeiten und ich schaue gerne den anderen Teams zu», meint Kessler. «Man sitzt zusammen, fachsimpelt und gibt sich auch mal gegenseitig Ratschläge.» Ist ihr der Hundesport noch nie verleidet? «Oh doch», erwidert sie, «jeweils am Morgen vor der Prüfung frage ich mich, warum ich mir das antue. Aber sobald ich alle Sachen zusammengepackt habe und Django voller Freude ins Auto springt, weiss ich wieder, warum wir das machen.»

Heidi Peruzzo, Redaktion March24 & Höfe24