Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Region
28.08.2021
25.08.2021 11:29 Uhr

Mit Grillwürsten den Schwingsport ehren

Die ersten ihrer Art.
Die ersten ihrer Art. Bild: Facebook // @Metzgerei Weber
Einzigartig in der Schweiz: Die Metzgerei Weber in Buttikon kreiert vier Grillwürste zu Ehren des Schwingens.

Einzigartig in der Schweiz: Die Metzgerei Weber in Buttikon kreiert vier Grillwürste zu Ehren des Schwingens.

Den Metzgermeister Daniel Weber aus Buttikon haben der Schwingsport und seine Traditionen schon immer fasziniert. Als er mitbekommen hat, dass das nächste Eidgenössische Schwing- und Älplerfest (ESAF) vor der Haustür in Mollis stattfinden soll, hat er sich gedacht, das wäre doch mal ein Thema, um eigene Schwingerwürste zu kreieren.

«Churz», «Chranz», «König» und «Turner»

Schwingerschüblig machen schon viele Metzgereien. Also überlegte sich Daniel Weber, welche Schwingbegriffe lassen sich in den Eigenschaften einer Wurst vereinen und kreierte ein für die Schweiz einzigartiges Sortiment von vier hausgemachten Schwingerwürsten.

Der «Churz», eine kompaktekurze Wurst, grob in der Konsistenz, mit etwas Chili geschärft und mit räsem Appenzeller. Der «König» muss die anderen in Grösse, Gewicht und Erscheinung überflügeln. Er ist kräftig im Geschmack und mit Lauch, geräuchertem Speck und gerösteten Zwiebeln veredelt. Der «Chranz» ist die Trophäe, die sich mit den Enden zusammengebunden in Form bringen lässt.

Der Birnenschnaps steht im Zusammenhang mit Kafi Schnaps, den es traditionell an jedem Schwingfest gibt. Auch diese Wurst ist eher rustikal und grob in der Zusammensetzung. Der «Turner » ist der Einzige, der natürlich Weiss und nicht geräuchert ist. Speziell mit Raclettekäse und kleinen Kartoffelstücken verfeinert.

Schwinger Würste brauchen Zeit

Alle diese Schwingerwürste sind für den Grill geeignet. Sie brauchen allerdings etwas Zeit. Bei mittlerer Hitze, direkt auf dem Feuer circa 20 Minuten, der «König» sogar 25 bis 30 Minuten. Den «König» sollte man einschneiden.

Der «Churz»,den «Chranz» und den «Turner» auf keinen Fall einschneiden, da sonst der Käse oder der Schnaps ausläuft. Mit diesen neu kreierten Würsten ist Abwechslung auf dem Grill garantiert und die Grillsaison wird frisch befeuert. Probieren Sie die «Churz»-, «König»-, «Turner»- oder «Chranz»-Grillschwingwurst. Aber bitte ohne Sägemehl.

Die vier Schwingerwürste sind bis am 4. September in der Metzgerei Weber in Buttikon erhältlich.

 

Redaktion March24 & Höfe24