Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
20.07.2021

Bänziger verpasst an der Schach-SM den Meistertitel

Bild: zvg
An den Schweizer Schach-Meisterschaften in Flims hat Joe Gallagher seinen siebten und Lena Georgescu ihren zweiten Titel gewonnen. Der Höfner Fabian Bänziger konnte seine gute Ausgangslage nicht ausnutzen und wurde am Schluss Dritter.

Gut 20 Monate lang hatte Grossmeister Joe Gallagher wegen der Coronapandemie keine ernsthafte Schachpartie mehr gespielt. Zuletzt sass der Grossmeister am 1. November 2019 an einem Brett, als er für die Schweizer Nationalmannschaft an der Mannschafts-Europameisterschaft im georgischen Batumi gegen Tschechien im Einsatz stand. Seither spielte der in London wohnhafte schweizerisch-britische Doppelbürger nur noch zum Spass auf Online-Plattformen – und zwar vorwiegend sogenannte «Bullet»-Blitzpartien mit lediglich einer Minute Bedenkzeit.

Doch diese stärkten offensichtlich die Nervenstärke des Schachprofis. Denn die brauchte der mit 57 Jahren zweitälteste Spieler des zehnköpfigen Herren-Titelturniers in Flims, um den Angriff seiner jungen Konkurrenten abzuwehren. Vor der Schlussrunde lag Gallagher nämlich mit dem 21-jährigen Davide Arcuti (Luzern), gegen den er verlor, und dem 19-jährigen Pfäffiker Fabian Bänziger, gegen den er remisierte, auf gleicher Höhe. Wäre das Trio auch nach dem finalen Durchgang punktgleich gewesen, hätte Gallagher den Zweier-Stichkampf um den Titel verpasst, weil er die schlechteste Zweitwertung aufwies.

Doch Gallagher hielt dem Druck als Einziger der drei Topspieler stand. Während Arcuti (gegen Markus Klauser/8.) und Bänziger (gegen Yelena Sedina/10.) nur remisierten, bezwang er – wie die beiden anderen Titelanwärter mit Schwarz spielend – Ghazal Hakimifard (9.) souverän. «Klar war am Schluss auch etwas Glück dabei», kommentierte Gallagher seinen unterdessen siebten Titelgewinn. Dem lange führenden Bänziger, der in den beiden letzten Runden nur noch einen halben Punkt holte, ging gegen Schluss die Luft aus. Immerhin holte er als Dritter noch eine Medaille. 

Neben den Männern und Frauen wurden in Flims zwei weitere Meistertitel vergeben. Der 63-jährige Branko Filipovic (Basel) gewann zum dritten Mal bei den Senioren, der 19-jährige Oliver Angst (Dulliken) erstmals bei den Junioren.

Redaktion March24 und Höfe24