Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Lachen
06.04.2020
05.04.2020 19:35 Uhr

Polizei stellt Bevölkerung gutes Zeugnis aus

Die Schwyzer Kantonspolizei (links Kommandant Damian Meier) kontrollierte am Wochenende an neuralgischen Punkten – wie hier am Lachner Hafen – ob sich die Bevölkerung an die Massnahmen des Bundes hielt. (Bild: Franz Feldmann)
Die Ausserschwyzer Bevölkerung hat sich an diesem sonnigen Wochenende gut an die Vorschriften des Bundes gehalten. Grössere Menschenansammlungen gab es nicht. Einziger Wermutstropfen war der Ausflugsverkehr.

von Irene Lustenberger

«Wir haben mit Freude festgestellt, dass sich die Bevölkerung grösstenteils an die Empfehlungen des Bundes hält», resümiert Damian Meier, Kommandant der Kantonspolizei Schwyz. Auch an neuralgischen Punkten wie Seepromenaden hätten sich die Leute meistens an den Mindestabstand gehalten.

«Am Wochenende gingen bei der Kantonspolizei rund 50 Meldungen ein», so Meier. Die Polizei habe die Ansammlungen auflösen können, Ordnungsbussen gab es kaum. «Die Bevölkerung zeigt mehrheitlich Verständnis für die Massnahmen», freut sich der Kommandant.

Doch nicht überall scheinen die Vorschriften gefruchtet zu haben. So waren insbesondere auf der Ibergeregg und der Sattelegg viele Motor- und Fahrradfahrer unterwegs – auch ausserkantonale. Mögliche Konsequenzen wollte Meier nicht kommentieren. «Wir werden die Situation Anfang Woche gemeinsam mit dem Kantonalen Führungsstab analysieren», so Meier.

Artikel zum Thema in der Print-Ausgabe von «March-Anzeiger» und «Höfner Volksblatt» vom Montag, 6. April, zu lesen.

Noch kein Abo?

Irene Lustenberger