Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Altendorf
02.04.2020
02.04.2020 10:57 Uhr

«Engelhof» Altendorf meldet ersten positiven Corona-Fall

Das Seniorenzentrum Engelhof in Altendorf weist den ersten Ausserschwyzer Corona-Fall in einem Seniorenzentrum auf. (Bild: Silvia Gisler)
Wie Stiftungsratspräsident Toni Knobel gestern mitteilte, wurde im Seniorenzentrum Engelhof die erste Bewohnerin positiv auf das Corona-Virus getestet. Der Bewohnerin geht es den Umständen entsprechend gut.

von Silvia Gisler

Keine Besucher, keine Ausflüge. Seit dem 22. März sind die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrums in Altendorf von der Aussenwelt abgeriegelt. Eine unangenehme Situation für sie, aber auch für die ganze Belegschaft. Doch damit nicht genug. Gestern Vormittag wurden Belegschaft, Bewohner und Angehörige darüber informiert, dass eine Bewohnerin des «Engelhofs» positiv auf das Corona-Virus getestet wurde.

«Es geht ihr momentan gut», erklärt Stiftungsratspräsident Toni Knobel am Vormittag auf Anfrage. Sie sei bereits wieder fieberfrei, weshalb sie auch nicht in Spitalpflege gebracht werden musste. «Sie ist in ihrem Zimmer und wird vom Pflegepersonal regelmässig überwacht.» Dies natürlich nur noch mit Schutzbrille, -kittel, -maske und -schuhen.

Abteilung für bis zu zwei Wochen isoliert

Die grössere Herausforderung sei aktuell nicht ihre Gesundheit, sondern der Umstand, dass die über 90-jährige Bewohnerin natürlich nicht richtig verstehen könne, weshalb sie den ganzen Tag im Zimmer bleiben muss. Schliesslich fühle sie sich doch eigentlich fit.

Um die anderen Bewohner bestmöglich vor einer Ansteckung zu schützen, wurde die betroffene Abteilung bis auf Weiteres isoliert. Sollte kein weiterer Fall hinzukommen, könnte diese Massnahme in zehn bis 14 Tagen wieder aufgehoben werden.

Nicht der erste Fall im Kanton

Auch wenn der Gesundheitszustand der Seniorin nicht alarmierend ist, hat die Nachricht alle überrascht. «Wir haben wirklich nicht damit gerechnet», sagt Zentrumsleiterin Jacqueline Tuka. Trotzdem haben sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter die Nachricht gefasst aufgenommen. «Es gab einzelne Angehörige, die sich besorgt zeigten.» Die meisten aber hätten verständnisvoll reagiert und sich für die offene Information bedankt.

Im Kanton Schwyz ist es nicht der erste Corona-Fall in einem Heim.
Bereits vor einigen Tagen vermeldete das Alterszentrum Acherhof in Schwyz einen positiven Befund.

Vollständiger Artikel in der Print-Ausgabe des «March-Anzeiger» und des «Höfner Volksblatt» vom Donnerstag, 2. April, zu lesen.

Noch kein Abo?

Silvia Gisler