Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
27.06.2021

Ausserschwyzer können an den Schweizer Meisterschaften nicht brillieren

Die Galgenerin Shoelle Bruhin schied über 100 und 400 Meter jeweils im Vorlauf aus.
Die Galgenerin Shoelle Bruhin schied über 100 und 400 Meter jeweils im Vorlauf aus. Bild: athletix.ch
An den Schweizer Meisterschaften der Leichtathletik in Langenthal verpasste die Galgenerin Kim Flattich über 100 Meter Hürden das Podest als Vierte. Die restlichen Ausserschwyzer konnten keine Stricke zerreissen.

Am Wochenende fanden in Langenthal die Schweizer Meisterschaften der Leichtathletik statt. Mit dabei waren auch sieben Ausserschwyzer Athletinnen und Athleten. Die Galgener Hürdensprinterin Kim Flattich verpasste über 100 Meter Hürden im Finale das Podest als Vierte. Sie musste sich nach dem in 13,51 Sekunden gewonnenen Vorlauf und dem zweiten Platz im Halbfinale der Bernerin Ditaji Kambundji, der Langnauerin Noemi Zbären und der Baslerin Selina von Jackowski geschlagen geben. Ihr fehlten 32 Hundertstelsekunden auf den dritten Platz. Im 100-Meter-Sprint schied Flattich als Letzte ihres Vorlaufs schon früh aus. 

Kim Flattich (Galgenen) verpasste über 100 Meter Hürden als Vierte das SM-Podest. Bild: athletix.ch

Ihre Schwester Lia Flattich startete über 400 Meter. Zwar schied sie im Vorlauf als Letzte ihres Laufs aus, konnte aber mit 57,72 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung verbuchen. Nicht nach Wunsch lief es der Galgenerin Shoelle Bruhin. Sie schied sowohl über 100 als auch über 400 Meter bereits in den Vorläufen aus. 

Fasser mit Saisonbestleistung

Bei den Herren belegte Tim Fasser vom TV Lachen den 5. Platz im Diskuswerfen. Damit verzeichnete er eine Saisonbestleistung. Obwohl er aktuell nur reduziert trainiert, konnte er sich um zwei Meter steigern. «Es ist nur eine Frage der Zeit, bis noch weitere Würfe folgen», sagt sein Trainer Armin Spörri.

Im Kugelstossen konnte der Wangner Ramon Hunger nicht überzeugen. Mit seinen 13,75 Metern platzierte er sich als Neunter am Schluss der Rangliste. Der Schindellegler Raphael Holdener startete im Zehnkampf. Nach 11,82 Sekunden über 100 Meter, 5,75 Meter im Weitsprung und 11,48 Meter im Kugelstossen musste er den Wettkampf aber aufgeben und trat nicht mehr zu den restlichen Disziplinen an. 

Wertvolle Erfahrungen für die Zukunft konnte der Altendörfler Jan Drabik im Dreisprung sammeln. Der Athlet des KTV Altendorf, der mit Abstand der jüngste im Teilnehmerfeld war, erreichte seine Tagesbestweite im dritten Versuch, als er 13,24 Meter heraussprang. 

Der Lachner Tim Fasser konnte mit dem Diskus überzeugen. Bild: athletix.ch
Der Altendörfler Jan Drabik konnte im Dreisprung wertvolle Erfahrungen sammeln konnte. Bild: athletix.com
Lars Morger, Redaktion March24 & Höfe24