Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Kanton
28.06.2021
28.06.2021 11:57 Uhr

Maskentragpflicht an allen Schulen aufgehoben

Die Maskenpflicht auf Sekunderstufe II ist aufgehoben.
Die Maskenpflicht auf Sekunderstufe II ist aufgehoben. Bild: toggenburg24/Web/freie Nutzung
Nach dem jüngsten Öffnungsschritt des Bundesrates hat auch das Schwyzer Bildungsdepartement die Schutzkonzepte der verschiedenen Schulstufen angepasst. Eshebt die Maskentragpflicht an den Schwyzer Schulen auf.

Aufgrund der positiven Entwicklung der epidemiologischen Lage hat der Bundesrat bekannterweise die Coronamassnahmen am Samstag stark reduziert. Unter anderem wird die Maskentragpflicht an der Arbeit und in der Sekundarstufe II (Berufsfachschulen und Mittelschulen) aufgehoben.

Schutzkonzepte werden weiter gelockert

«Weil sich die Situation auch im Kanton Schwyz deutlich entspannt hat, übernimmt das Bildungsdepartement diese Regelung und hebt die Maskentragpflicht an allen Schulen bis hinauf zur Sekundarstufe II sowohl für Lehrpersonen als auch für Schülerinnen und Schüler auf», heisst es in der Medienmitteilung.

Weitere Lockerungen ergeben sich zudem im Bereich von Schulanlässen. Bei einer Sitzpflicht (z.B. Schultheater, Vorträge, etc.) seien bis zu 1'000 Personen zulässig, wobei jedoch lediglich 2/3 der Kapazität der Örtlichkeit genutzt werden dürfe. Für Veranstaltungen ohne Sitzpflicht betrage die maximale Teilnehmerzahl drinnen 250 Personen, draussen erhöhe sich diese Limite auf neu 500 Personen. Eine Schutzmaskenpflicht gelte für solche Veranstaltungen lediglich noch dort, wo der Mindestabstand von 1.5 Meter nicht eingehalten werden könne.

Covid-19-Zertifikat für öffentliche Bildungseinrichtungen «wirkungslos»

«Da es sich bei den Schulen um öffentliche Einrichtungen handelt, entfaltet das Covid-19-Zertifikat an diesen keine Wirkung», ist weiter in der Medienmitteilung zu lesen. «Es berechtigt folglich nicht dazu, von den Schutzkonzepten abzuweichen.»

In Kraft blieben bis auf Weiteres die Weisungen über das repetitive Testen auf Sars-CoV-2 an der öffentlichen Volksschule sowie den Schulen der Sekundarstufe II. Das Bildungsdepartement halte sich dabei an die Empfehlung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), welches auch nach dem letzten Öffnungsschritt das regelmässige Testen dieser Bevölkerungsgruppe (für welche ein Impfschutz vorderhand noch ausstehend ist) im Sinne eines Frühwarnsystems weiterhin empfehle.

Redaktion March24 und Höfe24