Kanton
24.03.2020
24.03.2020 12:01 Uhr

Kanton Schwyz stellt Corona-Fallzahlen nicht online

Auf der Webseite des Kantons Schwyz gibt es keine Informationen zu Corona-Fallzahlen.
Die meisten Kantone stellen die neusten Corona-Fallzahlen täglich online und informieren die Bevölkerung aktiv. Nur der Kanton Schwyz und der Kanton Freiburg nicht.

8060 Corona-Infizierte und 66 Todesfälle – dies die aktuelle Gesamtzahl an Corona-Fällen in der Schweiz. Zu den am stärksten betroffenen Kantone gehören die Kantone Tessin (1165 Infizierte, 48 Verstorbene), Waadt (1782 Fälle, 16 Verstorbene) und Genf (1231 Fälle, 9 Verstorbene). Immerhin zehn Kantone haben bisher keinen Todesfall vermeldet.

Die Zahlen hinken der Realität allerdings hinterher, denn die Lage entwickelt sich dynamisch und die Meldungen aus den Kantonen treffen mit Verspätung in Bern ein. 

Kanton Schwyz bleibt passiv

Das Bedürfnis der Bevölkerung nach Informationen ist gross. Die meisten Kantone stellen die neusten Fallzahlen deshalb täglich online, allerdings zu unterschiedlichen Zeiten. Heute hat auch der Kanton Appenzell Innerrhoden nachgezogen.

Die Kantone Schwyz (77 Infizierte, bisher kein Todesfall) und Freiburg (202 Fälle, 4 Verstorbene) liefern ihre Zahlen nur auf Anfrage. Grund: «Die Lage ist sehr dynamisch. Zahlen auf einer Website machen deshalb kaum Sinn.»

  • Auf einen Blick auf die Webseite ersichtlich: Die Corona-Fallzahlen in Glarus.
    1 / 3
  • Auch der Kanton Zürich informiert schon auf der Home-Seite über die aktuellen Zahlen.
    2 / 3
  • Via News-Ticker informiert der Kanton Basel laufend über die aktuellen Zahlen.
    3 / 3
Anouk Arbenz