Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Region
27.03.2020
27.03.2020 08:52 Uhr

Die Corona-Krise schweisst zusammen

Freiwillige bieten ihre Hilfe an, etwa das Einkaufen für ältere Personen. (Bild: Nina Gubler)
Viele Menschen haben aufgrund der aktuellen Lage in Bezug auf das Coronavirus Probleme, den Alltag zu meistern. Eine Liste von Gruppen und Kontaktpersonen, die zur Hilfe bereitstehen.

Die dem Anschein nach nicht endende und immer schlimmer werdende Situation rund um das Coronavirus zeigt langsam aber sicher deutliche Auswirkungen auf unser Leben, auch im Kanton Schwyz. Hilfe gibt es von verschiedenen Seiten. 

«Gärn gscheh – Kt Schwyz hilft»

Die Gruppe «Gärn gscheh –Kt Schwyz hilft» ist zuständig für den ganzen Kanton Schwyz. Gegründet wurde sie von Simone Mayer. Betroffene können sich entweder per Mail an sz.hilft@gmx.ch oder per Telefon 079 725 71 52, 078 822 21 01, 076 320 66 12, 079 349 95 92, 079 310 32 77 oder 079 913 47 89 melden. Ein Koordinator sucht dann eine Person in der Nähe, welche sich dem oder der Betroffenen annimmt. Die Gruppe ist auf Facebook aktiv. Aufträge werden auch an kleinere Organisationen weitergeleitet.

COVID-19: Sie brauchen Hilfe? – Fragen Sie nach...

Für die Region Ausserschwyz besteht bereits eine Facebook-Gruppe. Gegründet wurde sie erst vor vier Tagen und zählt bereits über 400 Personen, die helfen wollen. Patrick Suter, Gründer der Gruppe, ist überwältigt von der Solidaritätswelle. Er meint aber auch: «Es besteht noch eine gewisse Zurückhaltung der Leute, die Hilfe benötigen.» Das müsse aber nicht so sein, sie böten gerne ihre Hilfe an. Melden kann mann sich als Helfer oder als Hilfe-Benötigender auf Facebook: COVID-19: Sie brauchen Hilfe? – Fragen sie nach ... Region Ausserschwyz. 

 

Corona–Wir helfen im Linthgebiet!

Im Linthgebiet gibt es eine weitere Hilfsgruppe, die Silas Trachsel und seine Freunde gegründet haben. «Wegen der abgesagten Veranstaltungen haben wir nun viel mehr Freizeit. Wir wollen diese nutzen, Menschen in Not zu helfen», schreibt der Rapperswil-Joner in einer Medienmitteilung. Selber kannten sie niemanden persönlich, der Hilfe benötigte. Deshalb riefen sie eine Facebook-Gruppe ins Leben. Die Gruppe ist per Mail an corona.hilfe.linthgebiet@gmail.com oder auf Facebook Corona-Wir helfen im Linthgebiet! erreichbar. 

 

Auch Pro Senectute hilft beim Einkaufen

«Wir haben drei Telefonanrufe von jüngeren Personen erhalten, die sich jetzt in dieser schwierigen Corona-Phase für Senioren praktisch einsetzen möchten», so beschreibt der Stellenleiter der Pro Senectute Ausserschwyz, Franz Dietsche, die Reaktionen auf die Tatsache, dass ältere Personen und Risikopersonen daheimbleiben sollen. Nebst der Initiative zu einer Telefonkette (Artikel links) will die Pro Senectute auch mit praktischer Hilfe eingreifen. Wer Mitarbeit anbieten kann oder einen Einkaufsdienst benötigt, melde sich. 

Kontaktstellen Nachbarschaftshilfe in der March

Nachbarschaftshilfe

 Einkaufen (Esswaren, Medikamente) Gespräche per Telefon / Botengänge

KISS March

Wyss 

Maria

 

info@kiss-march.ch,
Telefon 077 411 70 70

 

Einkaufsdienst, Telefonkette , eingeschränkter Fahrdienst

Pro Senectute

Dietsche 

Franz

 

franz.dietsche@sz.prosenectute.ch,
Telefon055 442 65 55 

Einkäufe, Fahrdienste, Helfen beim Online-Bestellen, etc. 

SRK Kanton Schwyz

Murbach 

Christian

 

info@srk-schwyz.ch,
Telefon 041 811 75 74

 

Familie und Jugend 

 SS-Betreuung, Geburten und Postpartale Betreuung von Mutter und Kind

March Hebammen

Fässler Christine

Telefon 079 733 18 48 

Bieten weiterhin ihre gewohnten Dienstleistungen an unter Einhaltung der vom BAG vorgegebenen Sicherheitsmassnahmen

 

Jugenbüro March

Lenggenhager

Isabelle

Telefon 055 442 38 11

Kinder und Jugendliche können während den Bürozeiten einzeln im Jugendbüro beschult werden

 

Beratungen für Belastungssituationen innerhalb der Familien

Chindernetz Kanton Schwyz (ehemals Pro Juventute)

 

Telefon 041 811 06 06

   
red