Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
02.06.2021

Profis schlugen in Wangen ab

Im Golfpark in Wangen schlugen beim Turnier des Swiss Golf Pro Supporter Clubs auch Profis wie die Weltnummer 686, Laura Gomez Ruiz, ab. Bild: Lars Morger
Im Golfpark Zürichsee trafen sich Pros und Supporter zum Pro-AM Turnier des Swiss Golf Pro Supporter Clubs.

Am Montagmorgen fand im Golfpark ­Zürichsee ein Pro-AM-Golfturnier statt. Profis aus der Schweiz und aus dem Ausland fanden den Weg nach Wangen, um beim Turnier mit Mitgliedern des Swiss Golf Pro Supporter Clubs (SGPSC) ein Turnier zu spielen. Gespielt wurde jeweils in Viererflights. Den Mitgliedern des SGPSC wurde jeweils ein Profi zugelost. Damit alle Flights mit einem Playing Pro spielen konnten, lud der Verein Proetten aus der Ladies European Tour zu seinem SGPSC-Day ein. Sie bereichern die Anlässe mit ihren Tipps und Tricks in der Clinic und kämpfen mit den Mitgliedern als PRO-AM Team um den Sieg.

  • Bild: Lars Morger
    1 / 2
  • Bild: Lars Morger
    2 / 2

Mit dabei waren zum Beispiel die Schweizer Pros Rachel Rossel, Joel Girrbach und Clara Pietri, sowie die Französin Justine Dreher (Weltnummer 1130) oder die spanische Weltnummer 686 Laura Gomez Ruiz. Die Teilnehmer hatten so viel Spass und konnten viel von den Profispielern lernen und dies gleich umsetzen. Mehr Infos zum Turnier gibt es in Kürze auf sgpsc.ch.

  • Bild: Lars Morger
    1 / 3
  • Bild: Lars Morger
    2 / 3
  • Bild: Lars Morger
    3 / 3

Der Swiss Golf Pro Supporter Club hilft den Profis

Der Swiss Golf Pro Supporter Club ist eine unabhängige Gönnervereinigung zur Unterstützung von schweizerischen Golf Professionals, die als Playing Pros tätig sind. Diese Unterstützung erfolgt sowohl in finanzieller als auch in ideeller Hinsicht. Der Swiss Golf Pro Supporter Club vergibt pro Jahr eine sechsstellige Summe an Swiss Playing Pros. Denn diese sind weitgehend auf sich alleine gestellt. Sie müssen ihre Turniere, die überall auf der Welt stattfinden, finanzieren. Sie müssen ihre Coaches, Caddies, die medizinische Betreuung und die Reisen selbst bezahlen. Hier will der Verein einen Beitrag leisten.

Gianna Meier, Sportredaktion March24 & Höfe24