Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
31.05.2021

Muriel Züger zeigt an der EM gute Leistungen

Muriel Züger hat an der EM in Kroatien bisher gute Leistungen gezeigt.Archivbild Franz Feldmann Bild: Archivbild Franz Feldmann
An den Schiess-Europameisterschaften im kroatischen Osijek stand die Galgener Schützin Muriel Züger an ihrem ersten Grossanlass mit dem Gewehr im Einsatz.

Nach einer 15-monatigen Pause von internationalen Wettkämpfen schiesst die Galgenerin Muriel Züger im Moment an den Europameisterschaften im kroatischen Osijek. Den ersten Wettkampf bestritt Züger vor einer Woche über 10 Meter mit dem Luftgewehr mit dem Frauenteam. Zusammen mit Chiara Leone und Nina Christen platzierte sich Züger auf dem fünften Platz, nachdem sich das Trio in der Qualifikation mit dem 7. Platz für das Finale der besten Acht qualifiziert hat. «Der Wettkampf war positiv, auch wenn es nicht zur absoluten Toprangierung gereicht hat», sagt Züger.

Beste Schweizerin über 50 Meter

Am letzten Donnerstag kam Züger über 50 Meter liegend mit dem Kleinkaliber zum Einsatz. In dieser Disziplin wurde sie im letzten September Schweizer Meisterin. Zum ersten Mal überhaupt wurde der Wettkampf an einer EM als Open-Kategorie durchgeführt, das heisst mit Männern und Frauen. Und Muriel Züger zeigte sich in diesem Wettkampf von ihrer besten Seite. In einem Feld mit 123 Startern belegte die Galgenerin bei nicht ganz einfachen Bedingungen den 14. Platz. Mit diesem Resultat war sie die beste Schweizerin im Feld, sie liess dabei arrivierte Schützen wie Nina Christen und Jan Lochbihler hinter sich. «Es ist cool, dass es so weit nach vorne gereicht hat. Gerade in diesem Feld», resümiert Züger.

Gestern Sonntag stand Züger ein weiteres Mal im Einsatz: Im Dreistellungsmatch über 50 Meter war sie als 29. hinter Nina Christen und Franziska Stark  die drittbeste Schweizerin. 

Ein weiterer Zwischenschritt

Überhaupt sei es speziell gewesen, nach einer solch langen Pause wieder schiessen zu können. «Ich habe schon gemerkt, dass die Feinabstimmung und die Wettkampfroutine noch gefehlt haben», so Züger. Dennoch sieht sie sich auf dem richtigen Weg. «Diese EM ist ein weiterer Zwischenschritt.» Ein Zwischenschritt auf dem Weg, der für Muriel Züger schlussendlich an die Olympischen Sommerspiele 2024 führen soll. 

Lars Morger, Sportredaktion March24 & Höfe24