Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Kultur
02.05.2021

Schwyzer Kultur-Anerkennungsund Förderpreise verliehen

Die kantonalen Preisträger (v. l.): Schlagzeuger Claudio Strüby, Sara Jäger aus Pfäffikon und Filmemacher Thomas Horat. Bild: zvg
Der Regierungsrat verleiht dem Filmemacher Thomas Horat den Anerkennungspreis. Gleichzeitig werden die Kulturvermittlerin Sara Jäger und der Musiker Claudio Strüby mit dem Kultur-Förderpreis ausgezeichnet.

Thomas Horats Filme heben sich von der Masse ab. Seine Dokumentationen sind nie reisserisch; er beobachtet das Geschehene mit der Kamera lieber aus dem Hintergrund. Die Filme von Horat sind leise, ruhig erzählt, voller eindrücklicher Bilder und sie haben eine eigene, unverkennbare Handschrift. «Wätterschmöcker», «ins Holz», «Die Rückkehr der Wölfe» oder «Alpsummer » – eine kleine Auswahl seines immensen Schaffens – lockten sehr viele Menschen in die Kinos und überzeugten an vielen Festivals. Horats Werk wurde bisher mit zahlreichen Preisen bedacht.

Der kantonale Anerkennungspreis soll gleichzeitig eine Würdigung seines bisherigen Schaffens als profilierter Schwyzer Dokumentarfilmer sein wie auch Ansporn für weitere wichtige Projekte. Thomas Horat lebt in Schwyz.

Grosses Engagement für die Kunst

Sara Jäger aus Pfäffikon, die von der Kunstgiesserei ihrer Familie geprägt wurde, bewegt sich seit Jahren engagiert und sehr aktiv in der Kulturszene des Kantons Schwyz. Als Präsidentin des Vereins Kunst Schwyz, wie auch als OK-Präsidentin des «Kulturwochenendes » bei SchwyzKulturPlus, legt sie grossen Wert auf die Kulturvermittlung. Beruflich betreibt Jäger ein Atelier für Visuelle Kommunikation in Wirtschaft und Kultur. Nebenbei bietet sie ihr Atelier für Ausstellungen, Performances, Lesungen usw. an. Der «Raum für Kultur» ist ein Schnittpunkt ihres vielfältigen Kulturschaffens.

Der Schlagzeuger Claudio Strüby wuchs in einemmusikalischen Umfeld in Ingenbohl-Brunnen auf.Seine Liebe galt von klein auf dem zeitgenössischen Jazz und erste Versuche am Schlagzeug erfolgten im zehnten Lebensjahr. Er war Gründungsmitglied der renommierten Band «Rusconi », mit der er bis 2017 europaweit erfolgreich tourte. Parallel dazu hat sich Strüby ein internationales Netzwerk aufgebaut. Obwohl er heute in Zürich lebt, bleibt er seiner Heimat Brunnen sehr verbunden.

Die Übergabe der Kulturpreise 2021 findet im Rahmen einer Feier am Dienstag, 28. September, statt. Thomas Horat erhält insgesamt 10'000 Franken als Preissumme. Der Kultur-Förderpreis für Sara Jäger und Claudia Strüby ist mit je 5'000 Franken dotiert.

Redaktion March24 & Höfe24