Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Kanton
26.01.2021

Zweitimpfungen sind im Kanton Schwyz garantiert

Bild: keystone
Die Impfdosen für die Zweitimpfung sind reserviert. Dank der guten Planung der Impfzentren und der mobilen Impfequipen der Rettungsdienste können alle verfügbaren Impfstoffe aufgebraucht werden. Die Impfkapazitäten können weiter erhöht werden.

«Der Kanton Schwyz kann die Zweitimpfung für bereits geimpfte Personen garantieren», lässt der Kanton vermelden. Der Kanton habe sich an die Empfehlung des Bundesamts für Gesundheit gehalten und die Impfdosen für die zweite Impfung zurückbehalten. Damit sei sichergestellt, dass die Intervalle für die Zweitimpfung gemäss Fachinformation sowie gemäss den Empfehlungen der Eidgenössischen Kommission für Impffragen eingehalten würden und keine Impftermine verschoben werden müssten.

Noch müssen die Arztpraxen und Apotheken warten

Die vorhandenen Impfkapazitäten richten sich nach dem verfügbaren Impfstoff. «Die Impfzentren sind in der Lage, ihre Kapazitäten dynamisch am verfügbaren Impfstoff auszurichten», schreibt das Departement des Inneren. Zudem werden im Kanton Schwyz weiterhin die ambulanten Impfequipen für die Impfung von Personen in Institutionen eingesetzt.

Sobald genügend Impfstoff für eine breitere Verteilung zur Verfügung stehe, würden die Impfmöglichkeiten auf die bestehenden ambulanten Strukturen (Arztpraxen und Apotheken) ausgeweitet. «Dadurch können die Impfkapazitäten entsprechend erhöht und so die Bevölkerung des Kantons Schwyz möglichst rasch geimpft werden.»

«Problematik von nicht verwendbaren Impfdosen zeigt sich im Kanton Schwyz nicht» 

«Dank der guten Planung sowie dem sorgfältigen und fachgerechten Umgang mit den gelieferten Impfdosen mussten bisher im Kanton Schwyz keine Impfdosen weggeworfen werden», so Kantonsapothekerin Regula Willi. Es könne vorkommen, dass Impftermine nicht wahrgenommen werden können oder kurzfristig verschoben werden müssen. In diesen Fällen würden die übrigen Impfdosen beispielsweise an das Gesundheitspersonal verabreicht und müssten nicht entsorgt werden. «Somit zeigt sich die Problematik von nicht verwendbaren Impfdosen im Kanton Schwyz nicht.»

Redaktion March24 und Höfe24