Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
10.01.2021

Michael Vogt fährt an EM-Bronze vorbei

An den Bob-Europameisterschaften in Winterberg verpassen Michael Vogt und Sandro Michel im Zweierbob um 27 Hundertstel Bronze. Europameister wird der deutsche Topfavorit Francesco Friedrich.

Wie üblich werden an diesem Wochenende die Europameisterschaften im Rahmen einer Weltcup-Konkurrenz ausgetragen. Die EM-Wertung im Zweierbob entsprach auf den ersten vier Plätzen der Weltcup-Wertung, obwohl erstmals in diesem Winter die Athleten aus Übersee am Start waren. Zusammen mit dem EM-Titel errang Friedrich seinen 45. Sieg im Weltcup. 

Aufholjagd geglückt

Somit blieb wie erwartet alles beim Alten: Sind deutsche Teams am Start, bleiben für die internationale Konkurrenz nur noch die Ränge hinter dem Podest. Hier kam der Wangner Michael Vogt ins Spiel, der in dieser Saison schon drei dritte Plätze im Weltcup herausgefahren hatte.  Im Zweierbob handelte er sich im ersten Durchgang einen Rückstand von 20 Hundertstel auf den EM-Bronzeplatz ein. Mit dem besser gelungenen zweiten Run stiess der 23-jährige Schwyzer vom 6. Platz nach vorne auf den vierten Rang.

Der 23-jährige Ausserschwyzer ist trotzdem «sehr zufrieden» mit der Leistung im Zweierbob. «Eine Medaille wäre zwar schön gewesen, war heute jedoch nicht realistisch», die anderen Teams seien vor allem am Start zu solide gewesen. Die Aufholjagd im zweiten Durchgang stimme den Ausserschwyzer positiv für die kommenden Wettkämpfe. Dies vor allem, da Vogt die letzten Trainingstage vor der EM zu Hause in Quarantäne verbringen musste. Gar nicht erst am Start an der Bob-EM waren die starken Letten. Sie mussten wegen der Corona-Pandemie zu Hause bleiben.

Im Vierer unter «ferner fuhren»

Am Sonntag stand auch noch der EM-Bewerb im Viererbob statt. Wie erwartet verpassten die Schweizer in diesem Wettbewerb einen Spitzenplatz deutlich, es war zudem das erste Weltcuprennen im Vierer der Saison.

Simon Friedli belegte mit dem grossen Schlitten den zwölften EM-Platz. Michael Vogt klassierte sich mit seinem Team unmittelbar dahinter und blieb damit hinter den Erwartungen. Vor allem der Start bereitete dem Ausserschwyzer Schlitten Probleme: Im ersten Lauf blieb der Schwyzer mit dem Fuss am Stossbügel hängen, im zweiten konnte er den Bügel nicht hochklappen. Den EM-Titel sicherte sich wie tags zuvor im Zweierbob der favorisierte Deutsche Francesco Friedrich.

Redaktion March & Höfe 24