Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
23.12.2020
23.12.2020 18:11 Uhr

Hartweg und Baserga neu im Schwyzer Topshots-Programm

Niklas Hartweg und Amy Baserga gehören neu zum Schwyzer Topshots-Programm (Bild: Franz Feldmann)
Schwyzersport verteilt jedes Jahr bis zu 100 000 Franken an Schwyzer Sportlerinnen und Sportler. Zehn aus der Region sind auch mit dabei.

Im kantonalen Sportförderprogramm unterstützt der Sportverband des Kantons Schwyz «Schwyzersport» auch im kommenden Jahr Projekte von Schwyzer Sporttalenten bei ihrem Weg zu nationalen und vor allem internationalen Grossanlässen. Die Kommission, unter der Leitung von Peter Wullschleger, hat erstmals eine virtuelle Sitzung durchgeführt und die Gesuche der Sportlerinnen und Sportler beraten.

Drei Athleten schaffen den Aufstieg zu den Topshots

Der Schwyzer Sportverband investiert jährlich bis zu rund 100 000 Franken für die Förderung junger Talente. Diese Mittel werden aus dem Swisslos-Fonds generiert. Die Förderung unterscheidet zwischen einem Topshot-Rookie und dem Topshotprogramm. «Erfreulicherweise durften wir drei Rookies ‹befördern›. Juliana Suter (Stoos, Ski alpin) hat den Sprung zu den Topshots geschafft. Ebenfalls unsere zwei Biathlon-Leistungsträger Amy Baserga (Einsiedeln) und Niklas Hartweg (Wollerau) haben den Sprung aufgrund ihres Leistungsausweises auf dem internationalen Parkett zu den Topshots geschafft», sagt Kommissionspräsident Peter Wullschleger. Bei diesen drei Athleten habe man das derzeitige und künftige Leistungspotenzial erkannt und die Förderung maximiert.

Weiterhin beraten und bewilligt hat die Kommission Gesuche und Sportprojekte von Spitzenfechter Max Heinzer, Küssnacht, Kim Flattich, Galgenen (Leichtathletik), Andrea Waldis, Seewen (Mountainbike) und Elena Schütz (Lachen, Schneesport). Bewilligt wurden weiter Schulgeldprojekte. Zwei Gesuche sind noch offen. Mit den Sportlern wird verhandelt. Zwei Projekte beziehungsweise Gesuche hat die Kommission abgelehnt, weil das entsprechende Potenzial noch nicht oder zu wenig erkannt wird, beziehungsweise, weil die Sportler zu jung sind, um bereits innerhalb des Topshot-Programmes gefördert zu werden.

Das sind die Schwyzer Topshots

Jonas Boesiger, Amy Baserga, Kim Flattich, Marina Gilardoni, Niklas Hartweg, Max Heinzer, Tanja Hüberli, Ladina Jenny, Julian Müller, Marco Pfyl, Thomas Pfyl, Roman Schaad, Andreas Schuler, Jasmina Suter, Juliana Suter, Michael Vogt, Damian von Euw, Andrea Waldis, Muriel Züger. 
Rookies: Wendelin Gauger, Elena Schütz.

Franz Feldmann, Sportredaktion March24 & Höfe24