Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
20.11.2020
19.11.2020 15:08 Uhr

Jeder einzelne Rappen hilft handicapierten Sportlern

Marc Elmer gehört der Schweizer Nationalmannschaft im Para-Badminton an. Nun hat er den Verein Spocap gegründet. Das Ziel ist, Menschen mit Handicap zu unterstützen, die gerne Sport treiben wollen. Die Motivation dafür basiert auf seinen eigenen Erfahrungen.

Von der einen auf die andere Sekunde kann sich das Leben schlagartig verändern. Nach einem schweren Unfall oder einer Krankheit sind viele Dinge nicht mehr so möglich wie zuvor. Der Antrieb und die Motivation fehlen oft, viele Menschen fallen in ein tiefes emotionales Loch, sehen keine Perspektiven mehr in ihrem Leben. So erging es phasenweise auch Marc Elmer. Seit einem Gleitschirm-Unfall im Mai 2017 ist der 31-Jährige auf einen Rollstuhl angewiesen, Querschnittlähmung lautete die niederschmetternde Diagnose. Die erste Zeit nach dem Absturz war hart: Verzweiflung, Angst und Verunsicherung machten sich damals beim sportbegeisterten Glarner breit.

Tempi passati, heute strotzt Elmer nur so vor Optimismus und Tatendrang. Was ihm damals enorm geholfen hat, aus der Lebenskrise zu finden, war der Sport. Mittlerweile gehört er der Schweizer Nationalmannschaft im Para-Badminton an und hat sich in der nationalen Spitze etabliert.

Nun möchte Marc Elmer alles, was er erlebt hat, weitergeben. Daher hat er den Verein Spocap gegründet. Das Ziel von diesem: Menschen mit einem Handicap, die von null anfangen und sich gerne sportlich betätigen wollen, finanziell und beratend unterstützen und begleiten. «Wir sind eine Anlaufstelle für Breiten-, aber auch für Spitzensportler. Sei es nun im Einzel oder im Team», so Elmer.

Franz Feldmann, Sportredaktion March24 & Höfe24
Melden Sie sich jetzt an: