Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Kanton
22.11.2022
21.11.2022 11:23 Uhr

Sicherheitsstützpunkt in Biberbrugg wird ausgebaut

Der Aufbau erfolgt in Holz auf einem massiven Sockel.
Der Aufbau erfolgt in Holz auf einem massiven Sockel. Bild: Kanton Schwyz
Das Siegerprojekt ist da.

Der bestehende Sicherheitsstützpunkt Biberbrugg (SSB) soll zu einem Polizei- und Justizzentrum (PJZ) mit insgesamt rund 320 Arbeitsplätzen erweitert werden. Eine breit abgestützte Jury hat das Siegerprojekt aus einem Projektwettbewerb erkoren. Das Siegerprojekt heisst «Topos» des Generalplanerteams um Penzel Valier Architekten AG, Zürich. Geplant ist im Weiteren eine Parkierungsanlage mit rund 200 Parkplätzen.

Weiterentwicklung

Das Projekt wird nun weiterentwickelt, damit der Kantonsrat anschliessend über die Ausgabenbewilligung für den Bau beschliessen kann. Seit 2007 ist der jetzige Sicherheitsstützpunkt Biberbrugg (SSB) in Betrieb. Er bietet aktuell rund 85 Arbeitsplätze für Polizei, Justizvollzug und Staatsanwaltschaft. An diesem Standort ist auch das Kantonsgefängnis untergebracht.

Siegerprojekt für Umsetzung erkoren

Der Kantonsrat hat in seiner Sitzung vom 6. Februar 2019 mit 79 zu 5 Stimmen einer Ausgabenbewilligung in der Höhe von 4,1 Mio. Franken für die Projektierung des PJZ Biberbrugg zugestimmt.

Patrizia Baumgartner, March24&Höfe24