Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Siebnen
14.11.2022

In Siebnen rückte die Feuerwehr wegen einer Ölverschmutzung aus

Bild: zvg
Die Feuerwehr Wangen reinigte die Strasse von Ölspuren und errichtete im Mühlebach eine Ölsperre. Diese erwies sich im Nachhinein als nicht nötig.

In Siebnen musste heute die Feuerwehr Wangen ausrücken. Der Grund: eine Ölverschmutzung an der Fabrikstrasse, wie der Kommandant Christian Buhin auf Anfrage erklärte. Bei der Demontage einer Heizung habe ein Filter geleckt und so hätten sich rund eineinhalb Liter Öl auf der Strasse verteilt. Acht Feuerwehrleute waren darum während rund dreieinhalb Stunden mit Ölwehr-Arbeiten beschäftigt. Sie verteilten ein Öl-Bindemittel in Granulatform auf der Strasse und wischten es wieder zusammen, nachdem es sich vollgesogen hatte. Danach reinigten Sie die Strasse mit einem speziellen Reinigungsmittel.

Ölsperre

Da die Gefahr bestand, dass das ausgelaufene Öl in den Mühlebach geraten könnte, errichtete die Feuerwehr zur Sicherheit eine Ölsperre. Dies sei aber am Ende nicht nötig gewesen. Gefahr für die Umwelt habe keine bestanden. Der Einsatz sei Routine gewesen. «Wir rücken rund fünf bis sechsmal pro Jahr wegen Ölverschmutzungen aus», fügt der Kommandant an. Der Einsatz dauerte allerdings länger als üblich. «Leider wurden wir sehr spät avisiert». So wurde das Öl von vorbeifahrenden Fahrzeugen bereits über eine längere Strecke auf der Strasse verteilt.

Franziska Kohler, Redaktion Höfe24&March24