Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
11.11.2022

Am Interclub-Final auf drittem Rang klassiert

Allen Grund zur Freude: Rubina Ospel, Isabella Pedretti und Clubtrainer Tino Seidel.
Allen Grund zur Freude: Rubina Ospel, Isabella Pedretti und Clubtrainer Tino Seidel. Bild: zvg
Zwei Nachwuchsspielerinnen des TC Ried Wollerau kehrten von den Titelkämpfen in Winterthur mit Bronze zurück.

Nachdem Rubina Ospel (R3) im Halbfinal gegen die Nummer eins aus Horgen, Mia Fröhli (R3), im Champions-Tiebreak knapp unterlegen war und Isabella Pedretti (R3) gegen Celine Jucker (R3) nach drei vergebenen Satzbällen ebenfalls knapp das Nachsehen hatte, spielte man am folgenden Tag im kleinen Final gegen Leysin um Platz drei.

Deutlich gekontert

Nach den Einzeln stand es 1:1. Rubina Ospels Niederlage (5:7, 5:7) gegen Leysins Nummer eins, Malak Derkaoui, konterte Isabella Pedretti gegen Louane Bride mit einem 6:2, 6:2-Sieg deutlich. Das entscheidende Doppel gewann das Wollerauer Duo nach grossen Kampf und vielen spannenden Ballwechseln im Champions-Tiebreak mit 10:7.

Die Freude über die bronzene Auszeichnung war riesig: 15 Jahre nach Belinda Bencic und Nicole Faas – sie spielten damals ebenso in der Inter-club- Finalrunde – war das «Abholen» einer Medaille das Ziel der TCR-Nachwuchsspielerinnen.

Redaktion March24 & Höfe24