Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Freienbach
03.11.2022

Auch Freienbach will den Steuerfuss wieder senken

Bild: zvg
Freienbach erwartet wieder massiven Überschuss. Für nächstes Jahr wird jedoch mit leichtem Defizit gerechnet. Unter dem Strich bleibt die Finanzlage aber doch sehr solide, der Steuerfuss soll deshalb gesenkt werden.

Rechnungen und Budgets der Gemeinden bleiben für die meisten ein Buch mit sieben Siegeln. Bei den als reich geltenden Höfner Gemeinden wird meist wortreich erklärt, warum in Zukunft dennoch Vorsicht geboten sei, um dann doch festzustellen, dass die Finanzlage weiterhin rosig bleibe.

So ähnlich präsentiert sich die Lage bei der Gemeinde Freienbach. Prompt wird für das laufende Jahr ausserplanmässig erneut mit einem massiven Überschuss von 15 Mio. Fr. gerechnet. Das Budget fürs nächste Jahr sieht dann wieder ein Minus von 1,1 Mio. Fr. vor, das sich dann – hoffentlich – doch wieder in ein Plus verwandelt.

Steuerfuss soll im fünf Prozent runter

Auch wenn in den kommenden Jahren auch auf Freienbach einige finanzielle Herausforderungen warten: Die liquiden Mittel und das Eigenkapital sind gemäss Finanzplanung immer noch so hoch, dass der Gemeinderat für nächstes Jahr eine Reduktion des Steuerfusses von 65 auf 60 Prozent einer Einheit beantragen kann.

Die Gemeindeversammlung findet am Freitag, 2. Dezember statt.

Du willst noch mehr wissen?

Den ganzen Artikel findest du im «March Anzeiger» und «Höfner Volksblatt» vom 3.11. 2022. Noch kein Abo? Klicke hier

Andreas Knobel, Redaktion Höfe24 und March24