Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Altendorf
02.11.2022

Altendorf budgetiert ein Defizit

Die Gemeinde Altendorf.
Die Gemeinde Altendorf. Bild: Archiv
Der Voranschlag der Erfolgsrechnung 2023 sieht bei einem Gesamtaufwand von 25’135’200 Franken und einem Gesamtertrag von 23’273’700 Franken einen Aufwandsüberschuss von 1’861’500 Franken vor. Die Nettoinvestitionen der Investitionsrechnung betragen 9’614’500 Franken.

Beim horizontalen Finanzausgleich gehört die Gemeinde Altendorf aufgrund ihrer Steuerkraft weiterhin zu den Gebergemeinden. Der Ausgleich besteht im nächsten Jahr aus rund 127‘600 Franken Gutschrift aus der Nachkalkulation für das Jahr 2021 und 200‘500 Franken Beitrag für das Jahr 2023.

Für das Jahr 2022 wurden Einkommens- und Vermögenssteuern sowie Gewinn- und Kapitalsteuern von total 14’504’000 Franken prognostiziert. Stand Anfang September ist anzunehmen, dass dieser Wert nur knapp erreicht werden kann. Bei den natürlichen Personen ist der Ertrag rund 450’000 Franken tiefer, während die juristischen Personen rund 170’000 Franken unter den Erwartungen liegen. Jedoch zeigt die Erfahrung aus den vergangenen Jahren, dass die Steuereinnahmen jeweils im 4. Quartal noch zulegen. Es wird davon ausgegangen, dass sich die Situation der Steuerpflichtigen trotz des wirtschaftlich schwierigeren Umfelds ähnlich entwickeln wird wie in den vergangenen Jahren. Zudem kann dank anderer Faktoren (u.a. Bautätigkeit mit entsprechendem Zuzug von Steuerpflichtigen) von leicht steigenden Steuereinnahmen ausgegangen werden. Der Gemeinderat beantragt zuhanden der Gemein-deversammlung, den Steuerfuss für das Jahr 2023 auf 85 % für natürliche Personen und 70 % für juristische Personen zu belassen.

Spezialfinanzierung

Die Spezialfinanzierung Abfallwirtschaft erzielt gemäss den Budgetberechnungen einen Ertragsüberschuss, der in die Reserven eingelegt wird. Bei der Feuerwehr, dem Wasserwerk und der Abwasserbeseitigung resultieren Aufwandüberschüsse, die über die vorhandenen Reserven gedeckt sind. Alle vier Spezialfinanzierungen können die bisherigen Gebühren beibehalten.

Investitionsrechnung

Bei der Investitionsrechnung fallen im Bereich „Allgemeine Verwaltung“ Ausgaben von 180‘000 Franken an für den Umbau und die Erweiterung der Gemeindeverwaltung im Dorfzentrum. Der Bereich „Bildung“ investiert 1‘500‘000 Franken für das Vorprojekt, die Baueingabe und die Endplanung der Schulraumerweiterung. Der Bereich "Kultur, Sport und Freizeit" realisiert für 120'000 Franken den Ersatz des Kinderbeckens in der Badi und für 2'391'000 Franken die Umsetzung des Projekts "Park am See". Weitere 3‘295‘000 Franken investiert die Kostenstelle "Verkehr" in mehrere Ausbauprojekte, darunter die Sanierungen der Tiergartenstrasse, Letzistrasse, Tschuopisstrasse, Steineggstrasse und Seestrasse. Innerhalb der Funktion "Umweltschutz und Raumordnung" sind die Investitionen des Wasserwerks noch durch die vorhandenen Reserven gedeckt. Die Investitionen der Abwasserbeseitigung müssen im Umfang von 1‘578‘500 Franken aktiviert und abgeschrieben werden. Für den Hochwasserschutz an der Letzistrasse werden 500'000 Franken investiert. Die Revitalisierung des Talbach-Unterlaufs hat sich verzögert und es sind erneut 50'000 Franken für die Vorbereitungsarbeiten budgetiert. Gesamthaft resultieren Nettoinvestitionen von 9‘614‘500 Franken.

Finanzplan

Basierend auf der vergangenen Finanzentwicklung und unter Einbezug der aktuellen Planungsgrundlagen wird die Entwicklung des Gemeindehaushaltes, im Anschluss an den Voranschlag, für die nächsten drei Jahre prognostiziert. Der Voranschlag 2023 und die Planjahre 2024 bis 2026 basieren auf dem gleichbleibenden Steuerfuss von 85 % für die natürlichen Personen und 70 % für die juristischen Personen. Das Bilanzüberschuss-Konto weist per 31. Dezember 2021 einen Stand von 18.48 Mio. Franken auf. Werden die voraussichtlichen Ergebnisse der Voranschläge 2022 und 2023 sowie der drei Finanzplanjahre 2024 – 2026 berücksichtigt, verbleibt am 31. Dezember 2026 ein Bilanzüberschuss von 5.93 Mio. Franken.

Die Voranschlags-Broschüre, die demnächst allen Haushaltungen zugestellt wird, ist nach den gesetzlichen Vorschriften aufgebaut. In der "ordentlichen Darstellung nach Hauptkonten" sind die Voranschlags- und Finanzplan-Zahlen auf zwei Stellen der Kostenarten zusammengefasst. Eine Version in der "detaillierten Darstellung" (drei Stellen der Kostenarten) kann am Schalter der Einwohnerdienste bezogen oder von der Homepage heruntergeladen werden. Dort ist auch die ordentliche Darstellung online verfügbar.

Gemeinde Altendorf/March24&Höfe24