Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Freienbach
28.10.2022
31.10.2022 10:48 Uhr

Bezirk Höfe investiert

Bild: Patrizia Baumgartner
Im neuen Rathaus und Justizgebäude Leutschen werden im Laufe des nächsten Jahres voraussichtlich 15 Millionen Franken verbaut.

Dieser Tage wird der Voranschlag 2023 an die Höfner Bezirksbürger verschickt. Säckelmeister Dominik Hug hatte damit erneut eine schwierige Aufgabe vor sich, da sich Krisen wie der ­Ukraine-Krieg unvorhersehbar auf Preise und Lieferketten auswirken. Trotzdem rechnet der Bezirk Höfe für kommendes Jahr mit einem leicht positiven Rechnungsabschluss: Ein Gewinn von 200 000 Franken soll rausschauen.

Einnahmen und Investitionen

Bei den Einnahmen rechnet man mit Steuern im Bereich des Vorjahres, mit total 32,5 Mio. Franken. Bei den Investitionen jedoch steht eine einmalig hohe Summe: Total werden 26,5 Mio. Fr. investiert, davon entfallen 25 Mio. Fr. auf drei Liegenschaften­projekte. Den Löwenanteil verschlingt das neue Rathaus und Justizgebäude in der Leutschen und der Rest fliesst in den Neubau der MZH Riedmatt sowie in die Sanierung des Riedmatt-Westtrakts. Ab nächstem Jahr folgen ­diverse Sachgeschäfte zur Desinvestition, nämlich betreffend den Verkauf der beiden alten Rathäuser in Wollerau sowie des «Veloständer»-Grundstücks in der Leutschen.

Vollständiger Artikel im Höfner Volksblatt in der Ausgabe vom Mittwoch, 26. Oktober, zu lesen

 

 

Patrizia Baumgartner, Redaktion Höfe 24&March24