Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Region
06.08.2022
06.08.2022 11:36 Uhr

So heissen die Höfner

Die Karte der Höfe zeigt, in welcher Gemeinde welche Namen am häufigsten vorkommen.
Die Karte der Höfe zeigt, in welcher Gemeinde welche Namen am häufigsten vorkommen. Bild: Grafik Anouk Arbenz
Daten der Schweizer Post geben Aufschluss darüber, welche Nachnamen in den Ortschaften der Region typisch sind.

Der absolute Schweizer Leader nach Nachname und Wohnort stammt aus unserem Kanton. Es ist «Kälin» mit 1099 Nennungen unter Einsiedeln (Männer und Frauen). Als zweiter Name in der schweizweiten Hitparade folgt laut Erhebung der Schweizerischen Post «Gisler» mit 668 Nennungen in Altdorf und auf Platz drei «Arnold», ebenfalls in Altdorf, mit 648 Einträgen.

Die Höfner Hitparade

Es scheint also, die Urschweizer ziehen nicht so gerne um, oder sie haben viele Nachkommen. Doch wie präsentiert sich dieses Bild in Ausserschwyz? Welche Nachnamen kommen in den Höfen am häufigsten vor?

Die Datenbank wurde auf den 1. August 2022 aktualisiert und nennt die häufigsten Nachnamen nach Postleitzahl, wobei sechs oder weniger Nennungen anonymisiert werden.

Im Bezirk Höfe schaffen es fünf verschiedene Nachnamen an mehreren Ortschaften auf die vorderen Positionen. «Müller» (292) wird am häufigsten genannt, gefolgt von «Kälin» (277) an vier Ortschaften, «Steiner» (203) in dreien, sowie «Bachmann» (133) und «Schuler» (70) an je zwei Ortschaften.

In der March werden vier Geschlechter mehrfach genannt: angeführt von «Mächler» (672) über «Diethelm» (348), «Züger» (297) bis zu «Bruhin» mit 286 Nennungen.

Auch einzelne Nennungen

Zurück in die Höfe. Neben den oben erwähnten Mehrfachnennungen der Nachnamen kommt auf den ersten Positionen meist mindestens ein «einzelner» typischer Name vor: In Feusisberg ist dies «Föllmi» (2. Rang, 27 Nennungen) oder «Höfliger» (3., 26). In Pfäffikon heissen viele «Feusi» (3., 83) und in Schindellegi wohnen diverse «Fuchs» (3., 39).

Patricia Baumgartner, March24 & Höfe24