Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
24.07.2022

Mächler qualifiziert sich am Jungschwingertag für den Schlussgang

Severin Mächler im Angriff
Severin Mächler im Angriff Bild: Mathias Gemperli
Am Oberwiler Jungschwingertag zeigten die Jahrgänge 2002 bis 2011 ihr schwingtechnisches Repertoire. Der Vorderthaler Raphael Mächler qualifizierte sich mit fünf Siegen für den Schlussgang und sicherte sich den Kategoriensieg.

Am Samstag fand der alljährliche Oberwiler Jungschwingertag auf dem Zugerberg statt. Der Anlass konnte bei angenehmen Wetterbedingungen durchgeführt werden. Es nahmen Jungschwinger aus der ganzen Innerschweiz teil, insgesamt waren es rund 200 Teilnehmer. Vom Schwingklub March-Höfe nahmen zwölf Jungschwinger den Kampf um den begehrten Zweig auf.

Einen Kategoriensieg, zwei Schlussgangteilnahmen und sieben Auszeichnungen

Gleich zwei Ausserschwyzer Athleten sicherten sich die begehrte Auszeichnung im guten zehnten Rang. Nico Kagermeier wird von Schwingfest zu Schwingfest immer stärker. Am Samstag sicherte er sich die Auszeichnung mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einem gestellten Gang. Andrin Zaugg sicherte sich diesen mit demselben Notenblatt.

  • Simon Weber bei seinem ersten Wettkampf. Bild: Mathias Gemperli
    1 / 2
  • Thomas Laimbacher im Angriff. Bild: Mathias Gemperli
    2 / 2
  • Michael Nauer kurz vor dem Angriff. Bild: Mathias Gemperli
    1 / 2
  • Remo Stachel entschlossen im Bodenkampf zum Sieg. Bild: Mathias Gemperli
    2 / 2

Mit Ronny Stachel sicherte sich in der Kategorie D (2011/2012) ein Athlet des Schwingklubs March-Höfe die Schlussgangteilnahme mit vier Siegen und einem gestellten Gang. Im Schlussgang traf er auf Tobias Schelbert. Ronny musste die Stärke nach einem attraktiven Gang von Tobias anerkennen.Der zähe Michael Nauer sicherte sich die Auszeichnung im zehnten Rang. Er wies am Ende drei Siegen und drei Niederlagen vor.

In der Kategorie E (2013/2014)  trumpften die Ausserschwyzer stark auf. Raphael Mächler qualifizierte sich für den Schlussgang mit fünf Siegen. Im Schlussgang trennte er sich von Hannes Vogler ebenwürdig und sicherte sich somit den verdienten Kategoriensieg. Gleich im zweiten Rang platzierte sich der Feusisberger Remo Stachel mit einer brillanten Leistung. Er legte fünf Gegner ins Kurzholz und musste sich nur einmal geschlagen geben.

Zu einer starken Premiere kam es bei Simon Weber aus Siebnen. Er bestritt sein erstes Schwingfest am Samstag und sicherte sich auch gleich die erste Auszeichnung mit drei Siegen und drei Niederlagen.

  • Dario Koller bei einem seiner sechs Gänge. Bild: Mathias Gemperli
    1 / 2
  • Andreas Fleischmann im Bodenkampf Bild: Mathias Gemperli
    2 / 2

Die Kategoriensieger

In der Kategorie A (Jahrgänge 2005/2006) kam es zum Schlussgang zwischen Andri Krauer und Simon Küng. Nach kurzer Gangdauer konnte Andri den Gang zu seinen Gunsten entscheiden. Dario Imhof dominierte in der Kategorie B (2007/2008) im Schlussgang das Geschehen gegen Thomas Suter. So konnte er ihn in der vierten Minute ins Kurzholz betten. In der Kategorie C (2009/2010) war es lange Zeit sehr ausgeglichen, für den Schlussgang qualifizierten sich Jannik Muff und Mathias Steiner. Steiner musste die Stärke von Jannik anerkennen und verlor diesen intensiven Gang.

Mathias Gemperli