Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
25.07.2022
25.07.2022 11:49 Uhr

Céline Naef holt in Klosters Silbermedaille

Bild: zvg
Die 17-jährige Feusisbergerin Céline Naef schafft es an den European Junior Championships ins Finale, kann dort Victoria Jimenez Kasintseva aus Andorra aber nicht schlagen. Dafür gewinnt sie zusammen mit dem Schweizer Team das Turnier.

Die Feusisbergerin Céline Naef verlor im Finale der European Junior Championships der U18-Tennisspielerinnen mit 2-6 und 3-6 deutlich gegen Victoria Jimenez Kasintseva. Sie hatte aber auch das schwerere Los als die Andorrerin, da sie nicht nur im Einzel im Final stand, sondern auch gleich im Doppel-Finale abzuliefern hatte – das kostete Energie. 

  • Victoria Jimenez Kasintseva und Céline Naef umarmen sich nach dem Match freundschaftlich. Bild: zvg
    1 / 3
  • Best Nation: Switzerland Bild: zvg
    2 / 3
  • Bild: zvg
    3 / 3

Im Doppel reichte es für Naef und Karolina Kozakova ebenfalls für eine Silbermedaille. Die beiden verloren im Finale gegen die Slowakinnen Nikola Daubnerova und Nina Vargova. 

Schweiz mit den meisten Medaillen

Naef kann aber stolz sein auf ihre beiden Silbermedaillen, konnte sie doch ihre Leistung im Laufe der Woche kontinuierlich steigern. Im Finale zeigte die 17-Jährige, dass sie die Nerven behalten kann. Sie spielte offensiv und zeigte einen starken Kampfgeist. 

Mit vier Medaillen in der Tasche – drei Silbermedaillen und eine Bronze-Medaille, waren die Schweizerinnen und Schweizer das erfolgreichste Team in Klosters. «Ich bin sehr stolz auf unser Team, es war eine fantastische Woche», so Coach Kai Stentenbach.

Anouk Arbenz, Redaktion March24 & Höfe24