Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Gesundheit
20.07.2022
20.07.2022 16:13 Uhr

Welche Sonnencreme braucht mein Hauttyp?

Bald sind sie da – die langen Sonnenferien und somit die Badeferien.
Bald sind sie da – die langen Sonnenferien und somit die Badeferien. Bild: Pixabay
Klar ist: Auch dunkle Hauttypen brauchen einen Sonnenschutz. Doch wie hoch muss dieser sein? Und wie lange sind helle Haupttypen mit LSF 50 geschützt?

Es gibt Menschen, welche schon nach fünf Minuten an der Sonne einen Sonnenbrand bekommen und jene, die sich (fast) nie verbrennen. Woran es liegt, erklärt Dr. Stefan Teske, Hautarzt im Spital Lachen: «Das ist von der Eigenschutzzeit Ihres Hauttyps abhängig.» 

So könne bei heller Haut ohne Sonnenschutzmittel bereits nach 2 bis 10 Minuten ein Sonnenbrand entstehen. Dunkle Typen könnten sich hingegen bis zu 60 Minuten ohne Extraschutz in der Sonne aufhalten, ohne dabei «verbrannt» zu werden. 

Sechs verschiedene Haupttypen

Laut Teske könne zwischen sechs verschiedenen Haupttypen unterschieden werden: 

Hauttyp 1 – keltischer Typ: sehr helle Haut, helle Augen, rotblondes Haar und häufig Sommersprossen, hohe Sonnenbrandgefahr, selten gebräunte Haut, Eigenschutzzeit: max. 10 Minuten

Hauttyp 2 – nordischer Typ: helle und empfindliche Haut, blaue/graue/grüne oder braune Augen, blonde/braune Haaren und häufig Sommersprossen, Sonnenbrandgefahr und bräunt kaum bis wenig, Eigenschutzzeit: 10 – 20 Minuten

Hauttyp 3 – Mischtyp: helle bis hellbraune Haut, graue oder braune Augen, dunkelblonde/braune Haare, selten Sommersprossen und bräunt mässig, Eigenschutzzeit: 20 – 30 Minuten

Hauttyp 4 – mediterraner Typ: hellbraune bis olivfarbene Haut, braune bis dunkelbraune Augen und dunkelbraune Haut, schnell Bräunung, Eigenschutzzeit: max. 45 Minuten

Hauttyp 5 – dunkler Typ: dunkelbraune Haut und dunkelbraune Augen sowie dunkelbraunes/schwarzes Haar, Eigenschutzzeit: max. 60 Minuten

Hauttyp 6 – schwarzer Typ: dunkelbraune bis schwarze Haut, dunkelbraune Augen und schwarzes Haar, Eigenschutzzeit: max. 90 Minuten

So lange wirkt die Sonnencreme

Der Lichtschutzfaktor – auch LSF genannt – gebe an, wie lange die Eigenschutzzeit der Haut verlängert wird, wenn man sich den UV-B Strahlen aussetze, führt Theske aus.

Der Tipp des Hautarztes: Die Eigenschutzzeit mit dem LSF multiplizieren, um herauszufinden, wie lange man mit einem Sonnenschutzmittel geschützt Zeit in der Sonne verbringen kann.

Beispiel für Haupttyp 3 (Eigenschutzzeit 20 Minuten), welcher sich mit LSF 30 eincremt: 20 x 30 = 60 > Eine Person mit Haupttyp 3 ist rund eine Stunde vor der Sonne geschützt, wenn sie sich mit einer Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30 eincremt. 

Redaktion March24 & Höfe24