Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Gesundheit
18.07.2022

Jetzt wird in Zürich auch der Protein-Impfstoff Novavax verimpft

Neu auch im Kanton Zürich erhältlich: Der Protein-Impfstoff Novavax. Ab Dienstag können Impfwillige einen Termin buchen. (Archivbild)
Neu auch im Kanton Zürich erhältlich: Der Protein-Impfstoff Novavax. Ab Dienstag können Impfwillige einen Termin buchen. (Archivbild) Bild: KEYSTONE/AP/ALASTAIR GRANT
Im Kanton Zürich ist neu auch der Protein-Impfstoff Novavax gegen das Coronavirus erhältlich. Er gilt als Alternative zu mRNA-Impfstoffen. Termine können ab Dienstag gebucht werden.

Der Impfstoff ist ab dieser Woche erhältlich, wie die Zürcher Gesundheitsdirektion am Montag auf Twitter schrieb. Novavax bietet Personen ab 18 Jahren eine Alternative zu den bisherigen mRNA-Impfstoffen von Moderna und Pfizer/Biontech.

Die Anmeldung ist ab Dienstag um 9 Uhr auf dem Online-Portal vacme möglich. Wie viele Personen sich mit Novavax impfen wollen, ist schwierig zu beantworten. In Deutschland etwa waren es deutlich weniger als bei den mRNA-Impfstoffen.

Nicht für Schwangere

Der Impfstoff Nuvaxovid ist in der Schweiz seit dem 12. April 2022 für Personen ab 18 Jahren zur Grundimmunisierung zugelassen. Er wird wie mRNA-Impfstoffe in zwei Dosen mit einem Intervall von vier Wochen verabreicht. Novavax ist für Personen vorgesehen, welche sich nicht mit einem mRNA-Impfstoff impfen lassen können oder wollen.

Schwangeren und Personen mit einem Immundefizit empfehlen die Behörden jedoch eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff der Hersteller Pfizer/Biontech oder Moderna.

Nicht infektiöser Virenbestandteil

Nuvaxovid enthält laut Angaben des Schweizerischen Heilmittelinstituts Swissmedic einen nicht infektiösen Bestandteil der Oberfläche des Sars-CoV-2-Virus. Wenn der Körper damit in Kontakt komme, löse das eine schützende Immunreaktion aus.

Keystone-SDA