Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
18.06.2022

Darts-Meister kommen nach Altendorf

Darts ist nich nur ein Geschicklichkeitsspiel, sondern auch ein Präzisionssport.
Darts ist nich nur ein Geschicklichkeitsspiel, sondern auch ein Präzisionssport. Bild: Adobe Stock
Die March Darters organisieren drei Turniere in der Mehrzweckhalle in Altendorf. Vom 24. bis 26. Juni werden Hobby- wie auch ambitionierte Spieler erwartet.

Der aufstrebende Sport Darts, welcher um die Weihnachtszeit jeweils Millionen von Zuschauern während der Darts-Weltmeisterschaft vor den Fernseher lockt, kommt in die Mehrzweckhalle in Altendorf. Die organisierenden March Darters führen vom 24. bis 26. Juni drei Darts-Turniere durch.

Darts für alle

Am Freitag findet ab 18 Uhr das Raiffeisen Darts-Grümpi statt. An diesem Turnier sind keine lizenzierten Spieler erlaubt. Es können also alle mitmachen. Damit alle so richtig zum Spielen kommen, sind zwölf Legs garantiert. OK-Präsident Urs Keller dazu: «Bei diesem Turnier ist es uns wichtig, den Darts-Sport der ganzen Bevölkerung näher zu bringen. Es braucht keine Erfahrung. Neben dem Darts steht hier vor allem das Gesellige im Vordergrund ».

Die March Darters organisieren drei Turniere in Altendorf. Bild: zvg

Neben einem Barbetrieb sorgt DJ Randee für Stimmung. Schweizer Top-Spieler kommen nach Altendorf Am Samstag und Sonntag sind dann an den 20 Boards die ambitionierten Spieler an der Reihe. Am Samstag findet das Mobiliar March Open statt, bei welchem jeder Spieler mindestens 18 Legs spielt.

Anmeldungen sind unter www.marchdarters.ch möglich.

Bellmont und Junghans in der MZH Altendorf

Am Sonntag wird dann mit den Obersee Darts Open, welches als offizielles Turnier der Swiss Darts Association (SDA) gilt, das Wochenende abgerundet. Hier werden viele nationalen Top-Spieler wie Stefan Bellmont oder Thomas Junghans erwartet, welche bereits in diesem Jahr an internationalen Turnieren für Furore sorgten. Urs Keller dazu: «Die Schweizer Top-Spieler rücken näher an die Weltspitze heran und sind auch bereit, einen höheren Aufwand zu betreiben. Es ist eine Frage der Zeit, bis an der Weltmeisterschaft der erste Schweizer die Bühne rocken wird». 

Redaktion March24 & Höfe24