Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
14.06.2022

Aerosport Club Wollerau zeigt gute Teamleistung in Brüssel

Lorena Brundia, Nathalie Schäfer und Estella Bach vom Aerosport Club Wollerau.
Lorena Brundia, Nathalie Schäfer und Estella Bach vom Aerosport Club Wollerau. Bild: zvg
Die vier Teilnehmerinnen des Aerosport Clubs Wollerau haben an den Europameisterschaften in Sports Aerobics in Brüssel gute Resultate erreicht – ganz an die Spitze reichte es aber noch nicht.

An den FISAF International European Open Championships 2022 trafen die Teilnehmerinnen des Aerosport Club Wollerau auf starke Konkurrentinnen in der Disziplin Sports Aerobics. Vor allem die Tschechinnen erwiesen sich als übermächtige Gegnerinnen.

7. Platz für Lorena und Estella

Über die zahlreichen Finalteilnahmen durften sich die Schweizerinnen durchaus freuen. So erreichten die 14-jährige Lorena Brundia und die 13-jährige Estella Bach im Junior-Duo-Final den 7. Rang.

Auf Platz 6 landete noch ein Team aus Frankreich, die vordersten Ränge belegten aber allesamt Teams aus Tschechien.

  • Lorena Brundia während ihrer Darbietung in der Kategorie Junior Women. Bild: zvg
    1 / 2
  • Die Schweizer Delegation während der Eröffnungszeremonie. Bild: zvg
    2 / 2

Platz 5 für Nathalie Schäfer

Im Einzelwettkampf, wo die Konkurrenz noch stärker ist, reichte es Lorena für den 9. und für Estella für den 11. Rang. Anastasia Dittli startete in der Kategorie Adult Women, erreichte den Final und kam am Ende des Wettkampfs auf dem 9. Rang zu liegen.

Die versierte Trainerin Nathalie Schäfer wusste sich gegen die Konkurrenz gut durchzusetzen. Im Final der Kategorie Master Women erreichte sie den 5. Platz. Bei der Eröffnungszeremonie durfte zudem die neunjährige Nayla Rutzer dabei sein und erstmals etwas internationale Wettkampfluft schnuppern.

Redaktion March24 & Höfe24