Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
27.04.2022

Zwei neue Sieger am Standcup der Feldschützen Altendorf

Die besten des Standcups 2022: (v.l.): Fredy Hauser, Emil Keller sen. (Feld Ordonnanz), Marco Niederberger, Renate Peters (Feld Sport).
Die besten des Standcups 2022: (v.l.): Fredy Hauser, Emil Keller sen. (Feld Ordonnanz), Marco Niederberger, Renate Peters (Feld Sport). Bild: zvg
Der Standcup am Karsamstag der Feldschützen Altendorf (FSA) und des Infanterieschiessvereins Galgenen lockte 29 Schützinnen und Schützen an. Mit Emil Keller sen. und Marco Niederberger gewannen zwei Altendörfler.

Im Feld mit dem Ordonnanzgewehr führte der Galgener Präsident Markus Fleischmann nach der Vorrunde mit 184 Punkten vor Fredy Hauser mit 183 Punkten. Im Viertelfinal schossen die Altendörfler so stark, dass aus den drei Duellen, in denen je ein Galgener und ein Altendörfler am Start standen, die Galgener den Stand räumen mussten. Im Final gewann Emil Keller sen. mit hervorragenden 95 Punkten vor Fredy Hauser mit ebenfalls sehr starken 94 Punkten.

Niederberger und Peters im Final

Im Feld mit dem Sportgewehr gingen lediglich Schützen der FSA an denStart. Mit 193 Punkten in der Vorrunde zeigte Renate Peters, einzige Frau am Start in diesem Feld, dass es sie zu schlagen galt. Mit 99 Punkten im Viertelfinal und 98 Punkten (von 100) im Halbfinal schoss sie ihre Gegner aus dem Wettkampf. Im Final traf sie auf ihren Freund Marco Niederberger. Das Duell war sehr spannend und Peters hatte wohl mit den Nerven zu kämpfen.

Mit 94 Punkten gewann Niederberger gegen Peters, die 93 Punkte erzielte. Mit Emil Keller sen. und Marco Niederberger strahlten bei herrlichem Wetter zwei Sieger, welche die letzten 20 Jahre nie im Final gestanden waren.

Rebecca Züger