Region
21.05.2020

Weg auf den Grossen Mythen ist freigegeben

Letzter Akt der Mythenwegöffnung: Markus Kälin (v. l.), Rolf Lehmann, Wegchef Peter Reichmuth, Kari Pfyl und Erich Holdener ziehen die Fahne auf. (Bild Erhard Gick)
Der Pfad ist herausgeputzt, die Sicherheitsketten sind installiert und die Fahne gehisst. Die Saison am Grossen Mythen ist mit vielen Besuchern gestartet.

Darauf haben viele Wanderbegeisterte sehnlichst gewartet: Die Saison am Grossen Mythen hat offiziell gestartet. So wurde am letzten Samstag der Weg mit den 47 Kehren offiziell freigegeben.

Dafür hat sich der Verein der Mythenfreunde in den vergangenen Wochen intensiv mit den Vorbereitungen auseinandergesetzt, wobei unter anderem Sicherheitsketten installiert und der Weg gesäubert wurde.

Mit einem Bergführer im Einsatz

Unterhalb des Gipfelaufbaus lag loses Gestein in der Felswand. Das habe man entfernen können und die Felswand gereinigt. Diese Reinigung war nur durch alpinistischen Einsatz überhaupt möglich. Dafür engagierte die Weggruppe dieses Jahr den SchwyzerBergführer Heinz Tschümperlin sowie Sepp Camenzind.

Ab jetzt heisst es also wieder vielfach«Grüezi» auf dem Weg zum Grossen Mythen. Ab Samstagmorgen wird jeweils wieder die Mythenfahne aufgezogen. Sie signalisiert, dass die Hütte bewartet ist. Auf dem Weg zum Grossen Mythen sei eine Zählstelle installiert, sagte Hüttenwart Werner Ruhstaller. Bis am Samstag haben diese Saison bereits gegen 5000 Personen den Grossen Mythen besucht.

Vollständiger Artikel in den Print-Ausgaben vom «March-Anzeiger» und «Höfner Volksblatt» zu lesen.

Noch kein Abo?

 

Erhard Gick