Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Lifestyle
08.04.2020
08.04.2020 17:51 Uhr

Lockdown verlängert bis am 26. April

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Coronavirus und eine Kurzfassung über die neusten veröffentlichten Informationen des Bundes.

Die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus werden um eine Woche bis am 26. April verlängert. Danach sollen sie aber schrittweise gelockert werden. Das hat der Bundesrat heute Nachmittag beschlossen. Über die Etappen der Lockerung will er nächste Woche entscheiden.

Die Covid-19-Epidemie habe sich in der Schweiz stark ausgebreitet, schreibt der Bundesrat in einer Mitteilung. Die Geschwindigkeit der Ausbreitung habe in den vergangenenTagen allerdings deutlich abgenommen. Die Massnahmen zur Bekämpfung des Virus würden gut umgesetzt und zeigten Wirkung.

Aufgrund dieser epidemiologischen Entwicklung und gestützt auf Empfehlungen der Wissenschaft, verlängert der Bundesrat die Massnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie um eine Woche. Noch vor Ende des Monats sollen die Massnahmen vorsichtig und schrittweise gelockert werden.

Als Kriterien für die Lockerung nennt der Bundesrat die Anzahl der Neuinfektionen, der Spitaleinweisungen und der Todesfälle. Zudem sei entscheidend, wie gut die Massnahmen zum Abstandhalten und zur Hygiene eingehalten und grössere Ansammlungen von Menschen vermieden werden könnten. Über die Etappen der Lockerung werde der Bundesrat an seiner nächsten Sitzung vom 16. April entscheiden. (sda)

Aktuelle Situation Schweiz

 

Positiv getestet:    22 789 Personen
Anzahl Tote:               705 Personen

 

Das BAG meldet am Mittwoch 22'789 Corona-Fälle in der Schweiz. Das ist eine Zunahme von 557 Fällen innert 24 Stunden. Insgesamt sind 704 Menschen gestorben. Schaut man sich den Verlauf der Corona-Infizierten an, so kann eine Abflachung der Kurve festgestellt werden. Vor einer Woche war die Anzahl der Neuinfizierten noch doppelt so hoch.

Bei den hospitalisierten Personen waren die drei am häufigsten genannten Symptome Fieber (68 Prozent), Husten (65 Prozent) und Atembeschwerden (39 Prozent). Ausserdem lag bei 43 Prozent eine Lungenentzündung vor.

Quelle: BAG

» Situation International

Ansteckungen mit dem neuen Coronavirus in mehr als 200 Ländern oder Regionen

  Bestätige Fälle, mehr als Verstorben, mehr als
Italien 135 500 17 000
Frankreich 78 000 10 000
Deutschland 107 500 2 000
Österreich 12 500 200
Weltweit 1 430 000 82 000

Für die meisten Menschen verläuft die Krankheit mild. Jedoch können vor allem Personen ab 65 Jahre und alle mit einer Vorerkrankungen schwer erkranken.

Jetzt Echtzeit-Karte ansehen

Redaktion March24/Höfe24