Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Kanton
21.05.2021
20.05.2021 18:04 Uhr

«Mir gönd uf Tenero»

Die Stubete Gäng um den Arther Aurel Hassler (hinten im weissen Shirt), Bruder Moritz (vorne rechts) und Vater Hans (vorne links) hat ein Loblied auf das Schweizer Sommerparadies Nummer 1 veröffentlicht. Bild: zvg
Die Stubete Gäng hat eine neue Single veröffentlicht.

Uf Baleare muesch nöd fahre, d Maledive cha mer striiche» – so beginnt der neue Hit der Stubete Gäng. «Tenero» ist nicht nur ein Loblied auf das Schweizer (Camping-) Sommerparadies Nummer 1, sondern auf den Sommer überhaupt: endlich wieder rausgehen, grillieren, feiern und in den See springen. «Wohl jeder war schon mal in Tenero», erklärt Leadsänger Aurel Hassler. Und da man momentan nicht gross reisen könne, sei das Thema auf der Hand ­gelegen.

Der neue Song ist ein Mix aus ­Italo-Pop und Schweizer Volksmusik. «Für uns Deutschschweizer ist das ­Tessin ja schon fast Italien», sagt Hassler lachend. Ihr Ziel, den Leuten Freude zu bereiten, erreichen sie mit «Tenero» definitiv. Und das Potenzial zum Sommerhit hat der Song auch:

Am Samstag wird die Single getauft

Getauft wird der Ohrwurm morgen Samstag – und zwar auf dem Campofelice in Tenero. «Aussergewöhnliche Zeiten verlangen aussergewöhnliche Ideen. Und wir schreiben ja nicht ein Lied über Tenero und gehen dann nicht dorthin», so der in Arth wohnhafte Hassler. Wie er verrät, sei er «extrem hibbelig» und freue sich sehr auf den Auftritt.

Der letzte Auftritt der Zuger Combo, die seit zwei Jahren die Schweizer Musikszene mit ihrem «Örbn Ländlr» bereichert, war Mitte Oktober im «The Bandits» in Tuggen. «Wir sind etwas aus der Übung», scherzt der Leadsänger. Die Stubete Gäng hat die Zwangspause genutzt, um ihre Bühnenshow zu überarbeiten.

Wie sein Bruder Moritz, der nebst Vater Hans und Onkel ­Claudio Teil der Band ist, arbeitet Aurel Hassler wieder als Primarlehrer. «Und wir hatten auch viel Zeit, um mit unseren Fans in Kontakt zu treten», führt er aus.

Die Stubete Gäng durfte in den vergangenen Monaten einige Fernsehauftritte absolvieren. So ist die Band morgen im «Samschtig-Jass» auf SRF 1 zu sehen, wo sie natürlich ihren neuen Song vorstellt. Im Sommer sind zudem einige Auftritte geplant, unter anderem am 9. Juli am Kleinstadt Open Air in Walenstadt.

Irene Lustenberger, Redaktion March24 & Höfe24