Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Wollerau
21.11.2020
19.11.2020 13:57 Uhr

Turnerkränzli kommt ins Wohnzimmer

Neun Riegen des Turnvereins Wollerau-Bäch lassen in einem Film die verpassten Anlässe im Dorf aufleben. (Bilder: zvg)
Aufgrund der aktuellen Situation mussten auch alle Turnerkränzlis abgesagt werden. Der Turnverein Wollerau-Bäch will trotzdem seinen kulturellen Beitrag für das Dorf leisten und hat sich etwas Originelles einfallen lassen.

Ein Turnerkränzli unter den aktuellen Covid19 Bestimmungen ist nicht umsetzbar. Weil der Turnverein Wollerau-Bäch an seinen Kränzlis bereits viel mit Filmen gearbeitet hat, kam der Vorstand bereits in den Sommerferien auf die Idee, den ganzen Anlass zu verfilmen.

Flexibel und innovativ

«Wir wollen einen Weg mit Covid-19 finden», erklärt Präsident Fabian Wegmann. In viel Traditionellem müsse man sich aktuell einschränken. «Das hat uns motiviert, flexibler und innovativer zu werden. Es liegt uns, neue Ideen zu suchen und auf neue Ziele hinzuarbeiten», führt er aus. Die Herausforderung sei, die entstandenen Unkosten möglichst zu decken, «ohne das lokale KMU mit Sponsoring-Anfragen zusätzlich zu belasten», erklärt der Präsident des Turnvereins Wollerau-Bäch.

  • 1 / 2
  • 2 / 2

Geplant war ein Autokino

So gibt es unter dem Motto «Wo wart ihr? Wir haben euch vermisst» trotzdem ein Turnerkränzli. «In der Wollerauer Turner-Welt fanden sämtliche Anlässe in diesem Jahr statt – Open Airs, Chilbi, Risotto-Plausch, 1.-August-Feier auf dem Becki –, nur war ausser uns niemand dort», erklärt Fabian Wegmann.

Dargestellt werden die Szenen von den neun Riegen, also von rund 150 Laien-Schauspielern. «Regie, Kameraführung und Schnitt werden von uns gemacht», führt er aus. Die Darbietungen der einzelnen Riegen, Zwischennummern und etwas Werbung werden in einem rund 75-minütigen Film präsentiert.

«Die Produktion ist im Endspurt»

Gezeigt werden sollte der Film eigentlich am traditionellen Kränzlidatum in einem Autokino. «Aufgrund der neusten Fallzahlen und Massnahmen erarbeiten wir nun ein Konzept, wie der Film den Weg in die Wohnzimmer findet. Darum wird die Premiere um zwei Wochen auf den 28. November verschoben», sagt Wegmann.

Irene Lustenberger, Redaktion March24/Höfe24
Melden Sie sich jetzt an: