Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
In-/Ausland
25.05.2022

Texas: Todesopfer in einem Klassenraum

dpatopbilder - Menschen verlassen das Uvalde Civic Center, nachdem an der Grundschule Robb Elementary School Schüsse abgegeben wurden. Bei einem Amoklauf an einer Grundschule im US-Bundesstaat Texas sind mehrere Menschen getötet worden. Foto: Will...
dpatopbilder - Menschen verlassen das Uvalde Civic Center, nachdem an der Grundschule Robb Elementary School Schüsse abgegeben wurden. Bei einem Amoklauf an einer Grundschule im US-Bundesstaat Texas sind mehrere Menschen getötet worden. Foto: Will... Bild: Keystone/The San Antonio Express-News/AP/William Luther
USA – Der Amokläufer an einer Grundschule im US-Bundesstaat Texas hat das Blutbad nach Angaben der Polizei in einem einzelnen Klassenraum angerichtet.

Alle Opfer hätten sich in dem Klassenzimmer befunden, in dem sich der Täter zuvor verbarrikadiert hatte, sagte Polizeisprecher Chris Olivarez am Mittwoch dem US-Sender CNN.

Olivarez berichtete, dass es sich bei den Todesopfern um 19 Kinder und zwei Lehrer gehandelt habe. Der 18 Jahre alte Schütze war nach dem Massaker am Dienstag in der Robb Elementary School in Uvalde nahe San Antonio von der Polizei erschossen worden.

Olivarez sagte, der Täter habe bei seinen Grosseltern gelebt und zunächst auf seine Grossmutter geschossen - sie habe überlebt. Er sei anschliessend mit einem Fahrzeug geflohen und habe nahe der Schule einen Unfall gebaut. Die Polizei sei dann darüber alarmiert worden, dass eine Person mit einem Gewehr in die Schule eindringe. Bei Ankunft der Sicherheitskräfte habe der Schütze das Feuer eröffnet und zwei Polizisten verletzt. Dann habe er sich in einem Klassenraum verschanzt und damit begonnen, "auf Kinder und Lehrer zu schiessen, die sich in der Klasse befanden".

Keystone-SDA