Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
In-/Ausland
16.01.2022

Tsunami-Warnung in Japan aufgehoben

A supplied image obtained Saturday, January 15, 2022 shows a satellite image of a volcano eruption in Tonga. (AAP Image/Tonga Meteorological Services, Government of Tonga) NO ARCHIVING, EDITORIAL USE ONLY
A supplied image obtained Saturday, January 15, 2022 shows a satellite image of a volcano eruption in Tonga. (AAP Image/Tonga Meteorological Services, Government of Tonga) NO ARCHIVING, EDITORIAL USE ONLY Bild: Keystone/AAP Image/Tonga Meteorological Services/TONGA METEOROLOGICAL SERVICES
Australien – Nach dem Ausbruch eines Unterwasser-Vulkans in der Nähe des Inselreichs Tonga hat die Wetterbehörde in Japan eine Tsunami-Warnung für die Pazifikküste wieder aufgehoben. Wie japanische Medien am Sonntag berichteten, galt die am Mittag (Ortszeit) bekanntgegebene Entwarnung für die gesamte Pazifikküste des Inselreiches. Rund 210 000 Bewohner waren zwischenzeitlich aufgefordert gewesen, Anhöhen aufzusuchen. Zuvor waren an der Küste der nordöstlichen Präfektur Iwate sowie im südwestlichen Amami Flutwellen von rund einem Meter Höhe registriert worden, hiess es. Berichte über Schäden oder Verletzte gab es nicht.

Der Ausbruch des unter Wasser liegenden Vulkans vor Tonga hatte auch in anderen Teilen des Pazifiks zu Tsunami-Warnungen geführt. Er war am Freitag ausgebrochen. Hunga-Tonga-Hunga-Ha'apai ist seit Dezember immer wieder aktiv. Der Vulkan liegt etwa 30 Kilometer südöstlich der zu Tonga gehörenden Insel Fonuafo'ou (auch als Falcon Island bekannt).

Keystone-SDA